Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung
Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung
Kennt ihr diese Tage, wenn ihr unbedingt was Süßes braucht, aber keine Lust auf üppige Cremes und kalorienreiche Schokotorten habt? Dann probiert doch mach meinen Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung aus! Ganz ohne raffinierten Zucker, dafür mit Dinkelvollkorn und der natürlichen Süße von Datteln ist sie perfekt zum bewussten Schlemmen!

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Babka? Was soll denn das sein, werden sich nun einige von euch fragen. Das ist recht leicht zu beantworten: ein wunderbar flaumiger, in sich gedrehter Germzopf (Hefezopf, für die nicht-Österreicher), den man mit den fantastischsten Zutaten füllen kann. Ursprünglich kommt Babka aus Polen bzw. Osteuropa und bedeutet übersetzt Großmutter, weil er in seiner Form stark an Großmutters Faltenrock erinnert.

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Als traditionell jüdische Bäckerei wurde der Babka später von den osteuropäischen Juden in die USA mitgebracht und ist in der Zwischenzeit eine ähnlich gehypte Spezialität wie der Bagel. Und wie könnte es anders sein, bin ich auch nicht daran vorbeigekommen bin, mich an diesem Trendfood zu versuchen!

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Wer mich kennt, weiß nämlich, dass ich Germ- bzw. Hefegebäck nur schwer widerstehen kann. Egal ob als aufwendige Schoko Brioche, als fruchtiger Marillen Himbeer Zupfkuchen oder auch als Komfortfood in Form von selbstgemachten Faschingskrapfen  – Germteig ist einer meiner heimlichen Lieblinge und schafft es immer wieder, mich zu begeistern. Und was soll ich sagen – auch der Babka hat mich sofort wieder rumgekriegt!

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Während der klassische Babka mit ein Schokoladen-Kakao Creme gefüllt wird, habe ich mich heute allerdings an eine etwas gesündere Variante gewagt: Mein Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung ist herrlich flaumig und süß, kommt aber fast ganz ohne die typischen Dickmacher aus. Vielmehr setzt er auf die natürliche Süße von Datteln und Äpfeln. Gemeinsam mit Dinkelvollkorn- und etwas Kokosmehl wird er so nicht nur zu einem leckeren Begleiter für den Nachmittagskaffee, sondern auch zu einer tollen Frühstücksalternative!

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

Zutaten

    Für den Teig
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 45g Agavendicksaft
  • 60ml Milch
  • 60ml heißes Wasser
  • 1 Päckchen Trockengerm
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • Saft einer halben Orange
  • 100g weiche Butter
  • 1 Ei, verquirlt
    Für die Füllung
  • 1 kleiner Apfel
  • 200g Datteln, entkernt
  • 1 TL Natron
  • 50g gehakte Walnüsse
    Für den Sirup
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Orangenblütensirup

Zubereitung

    Für den Teig
  1. Die drei Mehlsorten, das Salz und den Zimt in einer großen Schüssel gut vermischen.
  2. Milch und Wasser in einen Messbecher füllen - die Mischung sollte handwarm, aber nicht heiß sein.
  3. 1 EL Agavendicksaft und den Trockengerm einrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  4. Eine Mulde in die Mehlmischung drücken, die Milch-Germmischung hineingeben und mit der Küchenmaschine verkneten.
  5. Die restlichen Zutaten zugeben und für ca. 10 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten.
  6. Den Teig (er sollte nun nicht mehr klebrig sein) in eine Schüssel geben, abdecken und für mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank geben.
    Für die Füllung
  1. Die Datteln und das Natron in eine kleine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Ca. 20 Minuten stehen lassen, dann unter fließendem Wasser abspülen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Mit 2 EL Wasser zu einem dicken Brei pürieren.
  2. Den Apfel schälen, entkernen und in so kleine Würfel wie möglich schneiden.
    Für das Babka
  1. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einem ca. 1 cm dicken Rechteckt ausrollen.
  2. Das Dattelpüree darauf verstreichen, dabei den Rand ca. 1 cm freilassen.
  3. Die Apfelwürfel darauf verteilen, dann die gehackten Walnüsse darüberstreuen.
  4. Den Teig von der langen Seite her einrollen und an den Enden zudrücken, dann für 15 Minuten in den Gefrierschrank geben.
  5. Währenddessen eine rechteckige, tiefe Form (ich nehme eine Brotbackform) mit Backpapier auskleiden.
  6. Die Rolle aus dem Gefrierschrank nehmen und in der Mitte senkrecht mit einem Messer auseinanderschneiden, dabei am oberen Ende 3cm auslassen.
  7. Die beiden Teigstränge nun so flechten, dass die aufgeschnittene, marmorierte Seite nach oben sieht.
  8. Den Babka in die Brotbackform geben, abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  9. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  10. Für den Sirup Agavendicksaft, Orangenblütensirup und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Ein paar Minuten einkochen lassen, dann beiseite geben.
  11. Das Babka in den Ofen geben und für ca. 35 Minuten goldbraun backen, bis ein Holzstäbchen sauber rauskommt.
  12. Das Babkba noch heiß mit dem Sirup bestreichen und vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.
https://lauradreamsofcakes.com/2018/03/07/dinkel-babka-mit-apfel-dattelfuellung/

Dinkel Babka mit Apfel-Dattelfüllung

MerkenMerken

No Comments

Leave a Comment

*