to top

Kardemummasnurra – schwedische Kardamomschnecken

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Schon mal was von Kardemummasnurra gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Kanelbullar, schwedische Zimtschnecken, kennt spätestens seit dem großen schwedischen Möbelhaus jeder. Kardemummasnurra hingegen sind bei uns noch relativ unbekannt. Absolut zu Unrecht, wenn ihr mich fragt. Denn die Kardamomschnecken, sind mindestens so lecker wie ihre berühmten Geschwister und in Schweden allgegenwärtig.

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Zum ersten Mal gegessen hab’ ich Kardemummasnurra in unsrem heurigen Skandinavienurlaub. Fast 4 Wochen lang ging es für den Herrn L und mich da durch Schweden und Norwegen. Neben süßen roten Schwedenhäuschen am See, bizarren Felsformationen an der Schärenküste und atemberaubenden, von Fjorden und Bergen durchzogenen Landschaften durfte natürlich auch ein Ausflug in die skandinavische Kulinarik nicht fehlen.

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Also landeten im Laufe der Wochen Köttbullar, Plukkfisk, Fischsuppe und einiges mehr auf unsren Tellern. Besonders gefreut hatte ich mich aber auf die Fika, quasi ein Nachmittagskaffee mit Kuchen oder andren Süßspeisen. Also rein in das erste Café, damit endlich eine fluffige Zimtschnecke in meinen Bauch wandern konnte. Aber halt – was war denn das direkt daneben? Kardemummasnurra? Nie gehört. Sahen aber lecker aus, hatten dem Namen zu Folge wohl irgendwas mit Kardamom zu tun, und mussten natürlich auf der Stelle probiert werden.

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Nach dem ersten Bissen war es um mich geschehen. Kardemummasnurra sind, wie Zimtschnecken. aus einem fluffigen, luftigen Germteig. Sie schmecken leicht zimtig, haben aber auch diesen unglaublich leckeren Beigeschmack nach pfeffrigen Kardamom, der sie zu etwas ganz Besonderem macht.

Kardemummasnurra Kardamomschnecken

Wieder zu Hause mussten die leckeren Kardamomschnecken natürlich sofort nachgebacken werden, damit das Urlaubsfeeling nicht zu schnell wieder verfliegt. Ein Rezept dafür zu finden war aber gar nicht so einfach. Alle meine Suchen brachten mich auf schwedische oder dänische Foodblogs, die zwar wunderschön anzuschauen waren, aber für meine Zwecke dank der Sprachbarriere recht nutzlos. Irgendwann hatte ich mir aber ein Rezept zusammengereimt (viele Wörter sind ja zum Glück recht einfach herzuleiten) und meine Kardemummasnurra im Ofen. Und was soll ich euch sagen? Nur ein Bissen davon brachte mich sofort zurück in die Lilla Kaffeerosteriet nach Malmö, wo ich die leckeren Kardamomschnecken das erste Mal kosten durfte.

Damit ihr euch nach Schweden träumen könnt, hab’ ich euch das Rezept mitgebracht. Die köstlichen Kardemummasnurra könnten also schon heute Nachmittag zur Fika auf eurem Teller liegen!

Kein Fan von Kardamom aber trotzdem Lust auf Germteig? Dann sind vielleicht meine Apfel Zimt Knoten, mein Dinkelbabka mit Apfel-Dattelfüllung oder mein Apfel Haselnuss Zopf was für euch!

Kardemummasnurra

Kategorie: Brioche und Germteig

Kardemummasnurra

Zutaten

    Für den Teig
  • 350g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150ml Milch
  • 1 Päckchen Germ für 500g Mehl (trocken oder frisch)
  • 2 TL Kardamom
  • 80g Rohrohrzucker
  • 80g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe S oder M)
    Für die Füllung
  • 100g weiche Butter
  • 50g Rohrohrzucker
  • 1 EL Zimt
    Außerdem
  • 1 Ei, verquirlt.
  • 150ml Zuckersirup (einfach 200 ml Wasser mit 100g Zucker aufkochen und dann 10 Minuten leise köcheln lassen)
  • 1 TL Kadarmom
  • 30g Zucker

Anleitung

    Für den Teig
  1. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Salz dazugeben und gut verrühren.
  2. Die Milch zusammen mit dem Kardamom erwärmen, bis sie handwarm ist.
  3. Den Germ dazugeben und darin auflösen. 10 Minuten stehen lassen damit er aktiviert wird.
  4. Alle Zutaten zusammen zum Mehl geben und gut verkneten (entweder von Hand, mit dem Handmixer oder mit dem Standmixer), bis ihr einen weichen Teig habt, der aber nicht mehr klebt.
  5. Mit einem feuchten Tuch abdecken, an einen warmen Ort stellen und für eine Stunde gehen lassen.
    Für die Füllung
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.
  2. Nach der Gehzeit den Teig zu einem Rechteck ausrollen.
  3. Mit der Zucker-Zimt-Butter bestreichen und in 4 – 5 cm breite Streifen schneiden.
  4. Jeder dieser Streifen wird nun der Länge nach nochmals fast ganz durchgeschnitten – auf einer Seite sollte er noch zusammenhängen. Die beiden so entstandenen „Hosenbeine“ nun erst gegengleich und dann miteinander verdrehen.
  5. Einen Knoten drehen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  6. Währenddessen den Ofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  7. Kardamom und Zucker miteinander vermischen.
  8. Nach der Gehzeit die Kardamomschnecken mit dem verquirlten Ei bestreichen und für 10 – 15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Unbedingt Stäbchenprobe machen (meine Schnecken waren zuerst nicht ganz durchgebacken), aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit dem Zuckersirup bestreichen. Mit dem Kardamomzucker bestreuen und auskühlen lassen.
https://lauradreamsofcakes.com/2019/08/31/kardemummasnurra-schwedische-kardamomschnecken/

lauradreamsofcakes

Schön, dass du vorbeischaust! Hier dreht sich alles rund ums Backen. Schau dich ruhig ein wenig um! Ob Kuchen, Torte, Cupcakes oder Tarte - bei mir findest du sicher das passende Gebäck, um dir den Tag zu versüßen!

Leave a Comment

*