to top

Pumpkin Pie {Herbstliebe}

Pumpkin Pie

Pumpkin Pie

Heute gibt’s das Rezept für eine der amerikanischsten Backtraditionen überhaupt: leckeren Pumpkin Pie in einer Minivariante!

Pumpkin Pie

Ich muss ja sagen, dass ich heuer alles auf unsre Kürbispflanzen gesetzt haben. In den letzten Jahren waren die immer fleißig und haben uns mit massenhaft Kürbis für den gesamten Herbst versorgt. Heuer wurde ich da leider ein wenig enttäuscht. Das erste Kürbispflänzchen wurde über Nacht von den Schnecken aufgefuttert. Das zweite entwickelte sich zwar prächtig, hatte schlussendlich aber nur einen einzigen Kürbis zu bieten. Der wurde dann natürlich in Ehren gehalten und bald verkocht.

Pumpkin Pie

Für die restliche Saison musste ich deshalb auf gekauften Kürbis zurückgreifen. Zum Glück baut der Nachbar alle möglichen Kürbissorten an – regionaler geht’s wohl nicht! So gab es auch heuer wärmendes  Kürbis Curry mit Auberginen und KichererbsenKürbis Spinat Lasagne , herrliche Kürbis Cranberry Streusel Muffins – und Mini Pumpkin Pies!

Pumpkin Pie

Ich geb’s ja zu, ich bin den amerikanischen Serien ein wenig verfallen. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass auch amerikanische Rezepte hier am Blog landen. Schließlich kann ich nicht ewig Blair Waldorf dabei zusehen, wie sie zu Thanksgiving ihren geliebten Pumpkin Pie bäckt, ohne es selbst mal zu versuchen.

Pumpkin Pie

Meine Beziehung zum viel gehypten Pumpkin Spice (ohne dem so ein Pumpkin Pie nunmal nicht auskommt) ist ja eher schwierige. Vor Jahren habe ich in Dublin voller Vorfreude einen Schluck meiner ersten Pumpkin Spice Lattes genommen – um den Kaffee nach angeekelt zu entsorgen. Es dauerte ein wenig, bis ich mich wieder daran herantastete, doch spätestens seit meinen Pumpkin Spice Cupcakes mit Zimtfrosting weiß ich, dass mir nur die Kombination mit Kaffee einfach nicht schmeckt.

Pumpkin Pie

Zum Glück! Denn Pumpkin Spice – also eine Mischung aus Zimt, Ingwer, Muskat, Nelken und Kardamom – braucht so ein Pumpkin Pie nämlich einfach. Sonst ist, außer einem guten Rezept für Pieboden, also Mürbeteig, nicht viel dabei. Ich habe auf mein vielfach erprobtes Rezept dafür zurückgegriffen. Außerdem braucht ihr noch Kürbispüree. Das gibt’s in den USA wohl in Dosen zu kaufen, ich hab mir meines aus heimischen Kürbis gekocht. Einfach den Kürbis je nach Sorte schälen und entkernen und mit ein klein wenig Wasser weich kochen und anschließend pürieren. Meine Mini Pumpkin Pies haben übrigens noch eine Portion Salzkaramell nach diesem Rezept – himmlisch, sag ich euch!

Ihr seht – einem leckeren Pumpkin Pie steht wirklich nichts mehr im Weg!

Pumpkin Pie

Mini Pumpkin Pies

Kategorie: Pies, Tartes und Galettes, Rezept

Portionen: 10 Mini Pumpkin Pies oder 1 großer Pumpkin Pie

Pumpkin Pie

Zutaten

    Für den Teig
  • 400g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 175g kalte Butter
  • 70g Zucker
  • 80 – 100ml eiskaltes Wasser
    Für die Füllung
  • 400g Kürbispüree (das könnt ihr ganz einfach aus einem kleinen Hokkaidokürbis selber machen)
  • 3 Eier
  • 300ml Sahne
  • 180g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 TL Orangenzesten

Anleitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz und Zucker vermischen. Die Butter mmit der Käsereibe darüberreiben und dann mit den Fingern einkneten, bis der Teig krümelig ist.
  2. Das Wasser zugeben und mit einer Gabel umrühren, bis der Teig sich gerade verbindet. Eine Kugel formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Währenddessen macht ihr die Füllung.
  4. Dafür die Eier in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen gut verquirlen. Zucker, Salz und Gewürze zugeben und wieder verquirlen.
  5. Zuletzt das Kürbispüree und die Sahne zu geben und gut verquirlen, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.
  6. Den Teig ausrollen, eure Tarteletteformen auf legen und zwei Zentimeter größer als die Formen ausschneiden. In die Formen geben, festdrücken und mit der Gabel einstechen. Nochmals für 10 Minuten in den Kühlschrank geben.
  7. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine große Pie- oder Tarteform benützen.
  8. Während der Teig nochmal im Kühlschrank ist, könnt ihr den restlichen Teig nochmal ausrollen und kleine Blätter oder ähnliches für die Deko ausstechen und in den Kühlschrank geben.
  9. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  10. Die Minipies mit Backpapier bedecken und mit Backbohnen beschweren und den Teig für 10 Minuten im Ofen blind backen.
  11. Herausnehmen, Backbohnen und Backpapier entfernen und die Füllung in die Minipies geben.
  12. Mit der Randdeko dekorieren, die Deko mit etwas Zucker bestreuen und für ca. 30 Minuten im Ofen backen. Sollte der Teigrand zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.
  13. Solltet ihr einen großen Pumpkinpie backen müsst ihr die Backzeit auf 50-60 Minuten verlängern.
  14. Keine Sorge, die Füllung gewinnt im Ofen erstmal ziemlich an Volumen und bläst sich auf, wenn der Pumpkinpie aus dem Ofen kommt fällt sie aber wieder flach zusammen.
  15. Wer will kann nach dem Auskühlen noch etwas Salzkaramell darauf geben.
https://lauradreamsofcakes.com/2019/10/31/pumpkin-pie/

lauradreamsofcakes

Schön, dass du vorbeischaust! Hier dreht sich alles rund ums Backen. Schau dich ruhig ein wenig um! Ob Kuchen, Torte, Cupcakes oder Tarte - bei mir findest du sicher das passende Gebäck, um dir den Tag zu versüßen!

Leave a Comment

*