to top

Bloggeburtstag: Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

Meine Damen und Herren, ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit – es ist soweit:

*Trommelwirbel*

*Fanfaren*

Laura Dreams of Cakes wird 1!

1 Jahr voller Kuchen, Torten, Cupcakes und anderer Leckereien. Ich freu’ mich sehr, bei diesem ersten kleinen Meilenstein angekommen zu sein. Auch wenn ich nicht immer dazu komme, so viele Leckereien mit euch zu teilen wie ich es gerne würde, hat mir das vergangene Jahr unglaublichen Spaß gemacht und ich freu’ mich schon auf das, was in meinem zweiten Bloggerjahr so kommen wird.Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

 

 

Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

Neben Geschenken gibt es aber noch etwas, das auf keinem Geburtstag fehlen sollte: Eine leckere Torte mit viiiiiiiel Schokolade! Da traf es sich gut, dass neben meinem Bloggeburtstag auch noch ein paar andere Dinge zusammenkamen: Zum einen hieß es beim Tastesheriff mal wieder „Ich back’s mir“, und diesmal wollte Clara Tortenrezepte sehen. Zum anderen weilte ich im April mal wieder für ein paar Tage zu Hause und konnte so auf meine geliebte KitchenAid und eine funktionierende Küche zugreifen. Und weil aller guten Dinge nun mal Drei sind, feierte genau zu dieser Zeit Herr L’s Tante ihren 60. Geburtstag.

Da man der guten Dame ihre 60 auf keinen Fall ansieht und sie nur so vor Energie sprüht war klar, dass es keine 08/15 Torte sein konnte. Nein, etwas Besonderes musste her! Zeit, für meine schokoladigste Schokotorte mit einer wunderbar leckeren Creme aus weißer Schokolade und Mascarpone. Getoppt mit frischen Blaubeeren gehört die Torte mit Sicherheit zu den leckersten Dingen, die ich je gebacken habe. Und wer noch Zweifel hat, sie sofort auszuprobieren, dem sei gesagt dass sie auch noch in Nullkommanix fertig ist. Worauf wartet ihr also noch?

 

Bloggeburtstag: Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

Bloggeburtstag: Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

Zutaten

    Für den Schokoteig
  • 5 Eier
  • 180g Puderzucker
  • 230g Mehl
  • 1 Pckg Backpulver
  • 120g Zartbitterschokolade
  • 120g Butter
    Für die Creme
  • 200g weiße Schokolade
  • 250g Topfen
  • 100g Puderzucker
  • 500g Mascarpone
    Für die Ganache
  • 125ml Sahne
  • 200g Vollmilchschokolade
    Außerdem
  • 150g Blaubeeren

Zubereitung

    Für den Teig
  1. Den Ofen auf 165°C vorheizen.
  2. Für den Teig die Eier mit dem Puderzucker sehr sehr schaumig schlagen.
  3. Über einem Wasserbad die Schokolade mit der Butter schmelzen lassen.
  4. Ein wenig abkühlen lassen, dann die noch flüssige Schokolade langsam in den Eischaum einrühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben.
  6. In eine vorbereitete Springform geben und ca. 50 Minuten backen – Stäbchenprobe machen!
    Für die Creme
  1. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Gut auskühlen lassen. Topfen und Puderzucker für 5 Sekunden mit dem Mixer auf höchster Stufe mixen.
  3. Die abgekühlte Schokolade und die Mascarpone dazu geben und nochmals 5 Sekunden gut mit dem Mixer verrühren – dabei darauf achten, dass die Creme steif bleibt.
  4. Im Kühlschrank kalt stellen.
    Zusammensetzen
  1. Wenn der Tortenboden fertig gebacken und komplett erkaltet ist, schneidet ihn in der Mitte durch. Gebt die untere Hälfte in einen Tortenring und ca. die Hälfte der Creme darauf.
  2. Nun den zweiten Boden darauf geben.
  3. 15 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen, dann den Tortenring entfernen und die gesamte Torte mit der restlichen Creme einstreichen.
  4. Ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  5. In der Zwischenzeit für die Ganache die Sahne ganz kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die kleingeschnittene Schokolade einrühren.
  6. Gut verrühren, damit sich die Schokolade komplett auflöst eine glatte Masse entsteht.
  7. Abkühlen lassen.
  8. Die Blaubeeren verlesen und waschen, abtropfen lassen.
  9. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Löffel die Ganache großzügig darauf verteilen, sodass die Schokolade unordentlich an den Rändern runterfließt.
  10. Nun nur noch die Blaubeeren darauf verteilen.
  11. Bis zum servieren noch mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben und genießen!
https://lauradreamsofcakes.com/2015/05/05/bloggeburtstag-schokotorte-mit-weiser-schokolade-mascarpone-creme/

Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

 


Schokotorte mit weißer Schokolade Mascarpone Creme

MerkenMerkenMerkenMerken

lauradreamsofcakes

Schön, dass du vorbeischaust! Hier dreht sich alles rund ums Backen. Schau dich ruhig ein wenig um! Ob Kuchen, Torte, Cupcakes oder Tarte - bei mir findest du sicher das passende Gebäck, um dir den Tag zu versüßen!

  • friedefreudeundeierkuchen

    Yippih! Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Lieben Gruss, Jenni

    5. Mai 2015 at 14:47 Antworten
  • antonia

    ohhho laura, alles gute deinem blog und dir natürlich auch 🙂 wie gerne les ich immer wieder von den zuckersüßen leckereien! bussi

    5. Mai 2015 at 19:06 Antworten
  • Sonja

    Wow, 1 Jahr schon… Von Herzen alles Gute und weiter so 😉

    5. Mai 2015 at 20:44 Antworten
  • Herr L.

    Herzlichen Glückwunsch meine Liebe <3

    5. Mai 2015 at 21:00 Antworten
  • mia he

    Herzlichen Glückwunsch zum ersten Blog Geburtstag! Deine torte sieht unglaublich lecker aus!!! 😊 Gvlg Mia

    5. Mai 2015 at 23:23 Antworten
  • Schwesterchen

    🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻
    🌻🌻🌻🌻 Happy birthday 🌻🌻🌻🌻
    🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻

    6. Mai 2015 at 05:53 Antworten
  • Marina

    Alles Liebe zum Bloggeburtstag 😀 mein Bauch und ich, wir lieben deine Rezepte, mach weiter so! 😀
    Viele liebe Grüße
    Marina

    6. Mai 2015 at 07:50 Antworten
  • Julia

    Lauuura, fast hätt ichs verpasst!! ALLES ALLES GUTE zu deinem erten Bloggeburtstag und auf viele weitere, kuchenreiche Jahre! Dein Törtchen ist wunderhübsch geworden, toll!
    Ich wünsche dir noch schöne Wochen in England und eine gute Heimreise…
    Alles Liebe!
    Julia

    10. Mai 2015 at 18:20 Antworten
  • kochbienchen

    Sieht gaaanz toll aus, muss ich unbedingt auch mal ausprobieren!
    Und herzlichen Glückwunsch, weiter so!!

    Ganz liebe Grüße,
    Das KOchbienchen

    1. Juni 2015 at 14:28 Antworten
    • Vivien Anette

      Die Torte sieht ja Hammer aus! Meine Frage wäre: wie groß war die Springform und für wie viele Leute hat es gereicht? Dann würde ich gerne wissen: kann ich nicht einfach den Teig entzwei teilen und die Böden separat backen? Ich bin so ungeschickt im Boden schneiden 🙈 Danke für deine Antwort!

      3. Juni 2019 at 08:35 Antworten
      • lauradreamsofcakes

        Hi Vivien!
        Ich habe eine 18cm Form genommen, 20 gehen mit der Teigmenge aber auch. Wenn du eine größere Form nehmen willst, würd ich den eineinhalb bis doppelt soviel vom Teig machen.
        Und klar kannst du die Böden separat backen! Dann wäre es aber besser, den Teig in zwei Formen zugleich zu backen, sonst werden sie nicht gleichmäßig (das Mehl sollte nicht zu lange im fertigen Teig sein, sonst verändert er die Konsistenz) und natürlich nicht vergessen, die Backzeit zu reduzieren!
        Gute Gelingen!
        Liebe Grüße,
        Laura

        4. Juni 2019 at 14:56 Antworten
        • Vivien

          Danke Laura für deine schnelle Antwort! Meinst du, man kann den Topfen mit pulverfarbe einfärben? Ich würde dann etwa nur die Hälfte der weißen Schokolade nehmen, damit er weiß und nicht gelblich ist. Hab nur noch nie gefärbt und weiß nicht, ob das so einfach geht.

          5. Juni 2019 at 07:43 Antworten
  • Maxi

    Ist diese Torte auch für mehrstöckige Torten geeignet?

    8. Juni 2017 at 16:03 Antworten
      • Maxi Dose

        Letztendlich hab ich mich doch für eine Etagere entschieden. Sicher ist sicher. Aber jedem der Gäste hat die Torte sehr gut geschmeckt.

        13. August 2017 at 20:29 Antworten
  • Hanane

    Hallo,
    Die Torte schaut echt super aus und ich würde diese gerne nach backen.
    Habe da nur eine Frage was ist mit Topfen gemeint?

    LG Hanni

    3. September 2017 at 21:10 Antworten
  • Claudia

    Hallöchen,
    Welche Größe hat denn die Springform?
    LG,
    Claudia

    28. Oktober 2017 at 22:20 Antworten
  • Juliane Leissner

    Hallo,
    Das Rezept klingt ja toll, ich suche eigentlich nach einem Teig, den ich rot/weiß einfärben kann. Denkst du der Teig würde auch mit weißer Schokolade und dafür etwas weniger Zucker funktionieren oder würde es zu wenig geschmacksintensiv werden? Bin eher ein Backanfänger und wäre für Tips dankbar.

    24. April 2018 at 21:00 Antworten
    • lauradreamsofcakes

      Liebe Juliane,
      bitte entschuldige die späte Antwort – ich hatte leider technische Schwierigkeiten! Etwas weniger Zucker und dafür weiße Schokolade funktioniert ganz sicher! Ich hoffe, das hilft dir noch.
      Alles Liebe
      Laura

      7. Mai 2018 at 12:47 Antworten
  • Heidrun Peter

    hallo, welche Größe hat die Backform? Ich möchte die Torten zur Diamanten Hochzeit meiner Eltern backen.

    1. Juni 2018 at 23:50 Antworten
  • Karl Sass

    Ich habe den Kuchen nun schon zum 2. Mal gebacken. Das Rezept ist einfach super. Schmeckt toll mit der weißen Schokolade. Nur die Backzeit ist zu lang. Habe diesmal 40 Minuten gebacken, hat schon längst gereicht. Kann das Rezept nur weiterempfehlen, ein Klassiker. Vielen Dank dafür. Soso lecker.

    9. Juni 2018 at 16:46 Antworten
  • Sabine

    Hi
    Kann ich die mascarponecreme auch zum spritzen benutzen für einen Einhorncake?

    Lg

    10. August 2018 at 14:09 Antworten
      • Sabine

        Ich wollte eigentlich die creme zum einstreichen benutzen. Und mit der selben Creme die rosen etc. spritzen und einfärben.

        10. August 2018 at 17:02 Antworten
        • lauradreamsofcakes

          Entschuldige bitte, ich hab‘ leider keine Benachrichtigung bekommen, dass ein Kommentar da ist!
          Ich werd‘ wahrscheinlich zu spät dran sein, aber zum Rosen spritzen ist die Creme leider zu weich, da brauchst du eine feste Buttercreme!
          Alles Liebe
          Laura

          3. September 2018 at 21:29 Antworten
  • Maggi

    Tolles Rezept, danke!! Habe ich meinen Zwillingsjungs zum ersten Geburtstag gebacken – und es ist mir als backanfängerin auch gut geglückt! Hatte nur etwas Probleme mit „abkühlen lassen“, „etwas abkühlen lassen“.. da ist de ganache etwas flüssig geraten. Aber dann konnte man nebenher schön viel naschen 😁
    Und beim nächsten mal – das gibt’s definitiv!! – klappt’s sicher noch ein Stückchen besser 🙂
    Danke fürs tolle Rezept!

    14. September 2018 at 13:53 Antworten
    • lauradreamsofcakes

      Liebe Maggi,
      ja, das mit der Ganache ist anfangs ein bisschen schwierig einzuschätzen, aber das wird das nächste Mal bestimmt besser! Fein, dass es sonst gelungen ist und geschmeckt hat!
      Alles Liebe,
      Laura

      17. September 2018 at 14:13 Antworten
  • Samantha

    Hallöchen,
    Ich würde den kuchen gerne nachhaken ,aber hier gibt es kein Topfen. Kann ich auch einfach Magerquark nehmen.
    Dankeschön

    15. Februar 2019 at 22:20 Antworten
  • Daniela

    Hallo Laura!
    Dein Rezept klingt hervorragend! Ich würde nur gerne eine Art Ombre Effekt erzielen wollen und dazu etwas von der einschlagmasse einfärben sowie oben die Ganache weglassen und mit Erdbeeren und Macarons verzieren… meinst du das geht? Oder wird es zu sehr verlaufen da die Masse zu weich ist für diesen Effekt?Liebe Grüße und danke für das Rezept:-)

    4. März 2019 at 14:32 Antworten
    • lauradreamsofcakes

      Hi Daniela!
      Das funktioniert bestimmt super! Ich persönlich färbe bei sowas immer gern mit Fruchtpüree, da brauchts auch nicht viel, oder sonst mit Lebensmittel- GELfarben! Versuch einfach, immer nur ganz ganz wenig dazuzugeben, dann sollte nichts verlaufen! HIER findest du ein Beispiel für einen Ombre Effekt mit Heidelbeercurd!
      Gutes Gelingen!
      Alles Liebe, Laura

      5. März 2019 at 10:59 Antworten
      • Daniela

        Super ich danke dir :-)! vermutlich werde ich aber doch auf Gelfarbe zurückgreifen… Erdbeeren färben meist ja nicht ganz so schön 🧐… ich bin jedenfalls sehr gespannt und hoffe das das Törtchen die Nacht im Kühli unbeschadet übersteht – Feedback folgt 🙂

        5. März 2019 at 14:56 Antworten
        • lauradreamsofcakes

          Ja, da hast du Recht!
          Viel Glück und ich freu mich zu hören, wie’s gelaufen ist!

          6. März 2019 at 14:12 Antworten
  • Olga

    Hallo 🙂
    Die Torte hört sich ja super an und vor allem traue ich mich mir die zu 😀
    Eine keine Frage hätte ich noch… Beziehen sich die 165 Grad auf Ober-/ Unterhitze oder Umluft?
    Viele Grüße und danke für die tollen Rezepte 🙂
    Olga

    8. April 2019 at 22:41 Antworten

Leave a Comment

*