to top

Vegane Schokotorte {vegan backen}

vegane schokotorte
vegane schokotorte

Habt ihr schon mal vegan gebacken? Klingt eigentlich fast unmöglich, nicht? Schließlich klingt „vegan“ oft nach fadem Tofu und eigenartigen Ersatzprodukten. Das muss aber nicht sein! Ich hab’ heute ein Rezept für eine vegane Schokotorte dabei, die auch die größten Kritiker überzeugen wird!

vegane schokotorte
vegane schokotorte

Ich lebe nicht vegan. Mir ist aber durchaus klar, dass es für unsere Erde besser wäre, aufs Fleischessen zu verzichten oder den Konsum zumindest zu reduzieren. Wir versuchen zu Hause, mindestens einen veganen und drei fleischlose Tage pro Woche einzuplanen, gerne auch mehr. Das ist zwar nicht immer ganz einfach umzusetzen, hat mir aber bei einem bewussteren Umgang mit Fleisch geholfen. Um euch zu zeigen, dass ein Verzicht auf tierische Produkte nicht automatisch nach verzichten schmeckt, hab’ ich euch heute eine vegane Schokotorte mitgebracht. Ich versprech’ euch: ihr werdet Eier, Milch oder Sahne bestimmt nicht vermissen!

vegane schokotorte
vegane schokotorte

Mein Hauptbedenken vor dem Backen waren die Eier. Wie lässt sich eine flaumige Torte backen, ohne Eier zu verwenden? Aber alles kein Problem, denn meine vegane Schokotorte hat eine Geheimzutat, die ihr sicher nicht erwartet habt: Apfelessig! Der hilft, den Teig nach oben zu treiben und flaumig zu machen. Keine Angst, den Essig schmeckt man am Ende nicht raus. Vielmehr werdet ihr mit einer der schokoladigsten Torten belohnt, die ich je gebacken habe!

vegane schokotorte
vegane schokotorte

Ich habe die vegane Schokotorte für eine Geburtstagsparty mit ca 20 Schokotigern gebacken, deshalb ist meine Torte ziemlich groß. Für das Rezept habe ich die Zutaten auf eine 25cm Springform heruntergerechnet und sie so etwas alltagstauglicher gemacht.

vegane schokotorte

Ihr habt Lust auf mehr vegane Rezepte? Wie wär’s dann mit einem veganen Schoko Mango Kuchen, veganen Apple Pie mit Salzkaramell oder veganen Chia Mini-Gugl?

lauradreamsofcakes

Schön, dass du vorbeischaust! Hier dreht sich alles rund ums Backen. Schau dich ruhig ein wenig um! Ob Kuchen, Torte, Cupcakes oder Tarte - bei mir findest du sicher das passende Gebäck, um dir den Tag zu versüßen!

  • Mia Ferreira

    Super lecker! Habe einen Pudding statt den Frost gemacht, weil ich vermutet habe dass es mir zu süß wäre.. Aber der Teig ist wirklich der Hammer, so fluflig! Vielen Dank!

    4. Oktober 2019 at 09:30 Antworten
      • Jedidja Liesegang

        Hallo, ich werde den Kuchen für eine Geburtstagsparty backen und hab noch eine Frage: Um wie viel hast du die Zutaten runter gerechnet? Ich will nämlich auch eine größere machen, weiß aber nicht genau wie viel ich dann brauch. Dankeschön schonmal!

        13. März 2020 at 11:44 Antworten
        • lauradreamsofcakes

          Oje, im ganzen Wahnsinn, der momentan vor sich geht, hab’ ich deine Frage total übersehen! Tut mir wirklich sehr leid. Falls es noch aktuell ist: Die Zutaten sind hier für eine Form mit 25cm Durchmesser, das reicht für 15 – 16 Portionen. Je nachdem, wieviele Portionen du brauchst, müsstest du die Menge dann hochrechnen.
          Alles Liebe
          Laura

          26. März 2020 at 18:26 Antworten
      • Kira

        Wofür braucht man zwei Springformen? 🙂

        31. März 2020 at 22:21 Antworten
        • lauradreamsofcakes

          “Brauchen” tut man sie eigentlich nicht – ich nehme gerne zwei Springformen, damit der Teig gleichmäßiger aufgeht und bäckt. Du kannst auch gerne eine hohe Springform nehmen, das geht genauso gut!

          1. April 2020 at 19:09 Antworten
    • Jessica Jänsch

      Hallo. Sieht super aus. Mir ist das mit der veganen Butter nur nicht ganz klar. Kann ich Margarine nehmen?
      LG Jessy

      17. Juni 2020 at 20:18 Antworten
  • Tamás Lucz

    Hallo, super rezept würd ich gerne backen,aber mir ist nicht klar warum 2 springformen?
    Kannst mir bitte sagen,warum in 2 teile backst,oder hab was falsch verstanden?
    Vielen dank, und lg Thomas L.

    16. Oktober 2019 at 09:35 Antworten
      • Tamás Lucz

        Laura danke für rasche antwort.lg Thomas7

        17. Oktober 2019 at 07:46 Antworten
        • Dominique Zacharias

          Liebe Laura, herzlichen Dank für dieses leckere Rezept. Bei mir ist der Kuchen zwar nicht sehr hoch geworden (habe Hafermilch genommen und Limette), geschmacklich aber super. Herrlich schokoladig.
          Viele Grüße, Dominique

          22. November 2019 at 20:46 Antworten
  • Nadine

    Liebe Laura!
    Danke für das tolle Rezept – genau so etwas habe ich gesucht!
    Ich möchte allerdings eine kleinere Version machen, da wir ja nun nur zu zweit sind 😀
    Ich habe eine 16er-Springform! Wäre es sinnvoll, die Menge einfach zu halbieren?
    Liebe Grüße, Nadine

    8. April 2020 at 20:11 Antworten
  • Laura Ju

    Hallo!

    Ich habe eine Frage: Also du bäckst den Kuchen in zwei Formen und dann werden diese aber wieder übereinander gelegt und mit dem Frosting überzogen oder habe ich das falsch verstanden?

    LG Laura

    21. April 2020 at 11:04 Antworten
  • Chrissy

    Ich habe die Torte für meinen Geburtstag gemacht und sie war super lecker. Alle waren begeistert. Ich werde sie definitiv nochmal machen, aber dann mit etwas weniger Puderzucker im Frosting, damit die nicht soooo süß wird. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Liebe Grüße

    Chrissy

    1. Mai 2020 at 12:40 Antworten
  • Gesa Meyer

    Hallo liebe Laura,
    bei der Suche nach einer veganen Torte bin ich auf deinen Schoko Traum aufmerksam geworden.
    Ich will sie heute backen und würde gern wissen ob ich das Frosting auch zwischen die beiden Böden verteile? Hält dS denn und quetscht nicht raus?
    LG

    9. Juli 2020 at 06:33 Antworten
      • Gesa Meyer

        Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Kannst du mir noch sagen ob ich die Torte besser am Vortag oder am Tag der Feier zubereite?

        9. Juli 2020 at 08:20 Antworten

Leave a Comment

*