Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Hoch die Hände: wer von euch ist noch Team Muffin und kann bei zart-buttrigen Streuseln einfach nicht widerstehen? Ihr fühlt euch angesprochen? Dann müsst ihr meine saftigen Himbeer Streusel Muffins unbedingt probieren! (Und wenn nicht, dann werden euch diese Muffins eines Besseren belehren – garantiert!)

Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Ich bin ja ein absoluter Muffinfan. Schon seit meiner frühestens Kindheit an hab‘ ich den Miniküchlein nicht widerstehen können. Unser erstes reines Backbuch, das wir zu Hause hatten, war dann auch ein dünnes Büchlein in Quartformat, in denen es Unmengen an leckeren Rezepten gab. Meine Favoriten dabei waren immer die mit Streuseln drauf. Keine Ahnung warum, aber irgendwie machen Streusel alles besser (was bestimmt nichts mit den Mengen an zusätzlichem Zucker und Butter zu tun hat).

Dabei werden Muffins ja öfters etwas stiefmütterlich behandelt. Sie sind quasi so etwas wie die Sandwichkinder der Bäckerei. Egal wie gut sie schmecken, egal wie viel Mühe sie sich geben – sie bekommen nie die ganze Aufmerksamkeit, die ihnen eigentlich zusteht. Neben ihren hübschen Geschwistern, den Cupcakes, werden sie immer wieder aus dem Rampenlicht gedrängt. Ja, die sind die großen Stars, die Überflieger, die mit ihrem hübschen Aussehen und süßen Verzierungen überall im Mittelpunkt stehen.

Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Dabei sollte es doch ganz anders sein. In Wahrheit, behaupte ich, brauchen sich Muffins nicht zu verstecken, sondern sollten in der ersten Reihe stehen. Ja, klar, Cupcakes sind hübsch anzusehen und schmecken lecker. Doch wenn wir wirklich ehrlich sind, können sie mit einem richtig guten Muffin nur selten mithalten (auch, wenn diese Pumpkin Spice Cupcakes mit Zimtfrosting schon verdammt nah rankommen). Oft ist da zu viel Creme, zu viel Sahne, zu viel Zucker und Butter. Viele Cupcakes sind so üppig, dass ich nicht mal einen ganzen schaffe!

Mit meinen Himbeer Streusel Muffins passiert euch das garantiert nicht! Die sind nämlich nicht nur super saftig, sondern schmecken gleichzeitig fruchtig und buttrig, ohne zu überwältigen. Und auch wenn es im Winter keine heimischen Himbeeren gibt, heißt das nicht, dass ich auf meine Himbeer Streusel Muffins verzichten muss – dann greif`ich nämlich ganz einfach auf tiefgekühlte zurück!  Habt ihr Lust bekommen? Dann ran an den Schneebesen und los geht’s!

Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Himbeer Streusel Muffins

Zutaten

  • 550g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 TL Backnatron
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 350g Zucker
  • 150g Butter, geschmolzen und abgekühlt
  • 380ml Buttermilch
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 250g Himbeeren, frisch oder gefroren und aufgetaut
    Für die Streusel
  • 150g Mehl
  • 50Zucker
  • 200g kalte Butter

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen, ein Muffinblech vorbereiten.
  2. Mehl, Natron, Salz, Zitronenschalen und Zimt miteinander vermischen.
  3. In einer zweiten Schüssel Eier und Zucker mit dem Schneebesen vermischen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  4. Die abgekühlte geschmolzene Butter und die Buttermilch einrühren und nochmals gut durchrühren.
  5. Die trockenen Zutaten zugeben und alles flott vermischen.
  6. Zuletzt 200g Himbeeren unterheben.
  7. Den Teig in den Muffinförmchen verteilen.
  8. Für die Streusel alle Zutaten flott mit den Fingern vermischen und kneten, bis keine Butterstückchen mehr zu sehen sind.
  9. Die Streusel auf den Muffins verteilen und leicht andrücken, ein paar Himbeeren auf die Muffins geben und alles bei 175°C Ober- und Unterhitze 30 - 40 Minuten backen.
https://lauradreamsofcakes.com/2018/10/25/himbeer-streusel-muffins/

No Comments

Leave a Comment

*