Nougatkipferl {in der Weihnachtsbäckerei}

Nougatkipferl

Nougatkipferl

Ich sag’s euch, meine Weihnachtsbäckerei läuft heuer auf Hochtouren! Heut‘ ist grad mal der 4. Dezember, und in meiner Kekswerkstatt sind schon ganze 10 Sorten vom Backofen in die Keksdose gewandert! Neben meiner neu entdeckten Liebe, den Linzerkipferln, die ich euch hier schon vorgestellt habe, gab es unter anderem auch diese herrlichen Nougatkipferl! Kennt ihr nicht? Dann wird’s höchste Zeit!

Nougatkipferl

Nougatkipferl darf es bei uns nie zu wenige geben. Ich bin nämlich ein großer Fan davon, den Großteil der Kekse schon in der Vorweihnachtszeit aufzufuttern. Als ich klein war hieß es immer, dass wir die Finger von den Keksdosen lassen sollten, damit ja am 24. Dezember noch genug Weihnachtskekse da waren. Ich geb’s ja zu, hin und wieder (also, 2 – 3 mal am Tag) bin ich in den Keller geschlichen und hab mir still und heimlich ein Vanillekipferl oder einen Lebkuchen gegönnt. Ganz ohne ging’s halt einfach nicht.

Nougatkipferl

Nougatkipferl

Aber Tatsache war, dass bei uns die Kekse meist eben bis Heiligabend aufgespart wurden. Für die restlichen paar Dezembertage waren dann total viele übrig, aber keiner hatte mehr Lust drauf. Zum Glück hatte meine Mama nach ein paar Jahren selbst genug davon und so durften wir auch schon im Advent Kekse naschen. Und wer hätte das gedacht: Es gab trotzdem immer genug Kekse für eine schönen Weihnachtskeksteller!

Nougatkipferl

Damit es meinen leckeren Nougatkipferl nicht ähnlich ergeht und sie irgendwann im Jänner unter Widerwillen runtergewürgt werden, empfehle ich euch, es wie ich zu machen: backt einfach ganz, ganz viele davon! So habt ihr genug Proviant für den Advent, immer ein leckeres Mitbringsel und trotzdem noch genügend Nougatkipferl für euren Weihnachtsabend, ohne krampfhaft welche aufsparen zu müssen!

Nougatkipferl

Ihr kriegt nicht genug von Weihnachtsrezepten? Wie wär’s dann mit einer festlichen Schokotorte mit Karamell und Meringuetraditionellen Tiroler Zelten oder süßen Nikolaus Cupcakes? Außerdem habe ich für Freyja von Freyjasthing einen Gastbeitrag geschrieben. Dort gibt es nämlich heute leckere Husarenkrapfen – huscht doch schnell vorbei!

Nougatkipferl {in der Weihnachtsbäckerei}

Nougatkipferl {in der Weihnachtsbäckerei}

Zutaten

  • 120g Butter
  • 240g schnittfesten Nougat
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen echten Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100g Staubzucker (Puderzucker)
  • 310g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 40g geriebene Haselnüsse
    Außerdem
  • Glasurschokolade oder temperierte Schokolade
  • Streusel nach Lust und Laune

Zubereitung

  1. Butter und Nougat ganz kurz in die Mikrowelle geben oder über dem Wasserbad erhitzen, bis beides ein bisschen weicher ist.
  2. Mit dem Mixer (oder der Küchenmaschine) gut vermengen.
  3. Die Eier verquirlen und zu Butter und Nougat geben. Weitermixen.
  4. Vanillezucker, Staubzucker und Salz zugeben und nochmals gut vermengen.
  5. Mehl und Backpulver mischen und beides über die restliche Masse sieben und die Haselnüsse zugeben.
  6. Nochmal kräftig, aber kurz, verkneten, bis ihr einen homogenen Teig habt, der nicht mehr klebt.
  7. In Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  8. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  9. Zwei Backbleche mit Backpapier auskleiden.
  10. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu 3 fingerdicken Rollen rollen. Diese in kleine Stücke schneiden und zu Kipferl rollen.
  11. Im Backofen ca. 7 - 10 Minuten (je nach Dicke eurer Kipferl, behaltet sie also lieber gut im Auge) backen.
  12. Auskühlen lassen, dann in die vorbereitete Schokoglasur oder temperierte Kuvertüre tunken und mit Streusel bestreuen.
  13. Die Schokolade über Nacht anziehen lassen, dann die Nougatkipferl in eine Keksdose füllen und vernaschen.
https://lauradreamsofcakes.com/2018/12/04/nougatkipferl-in-der-weihnachtsbaeckerei/

Nougatkipferl

No Comments

Leave a Comment

*