to top
Preiselbeertarte mit Vanillepudding

Preiselbeer Tarte mit Vanillepudding

Preiselbeertarte mit Vanillepudding

Der Herbst ist ins Land gezogen und damit die Erkältungssaison. Und nachdem ich mit Kindern arbeite war klar, dass es nicht lange dauern würde, bis ich mit Schniefnase und Halskratzen zuhause rumliege und einen Serienmarathon starte. Während sich meine kulinarischen Experimente also gerade auf Wasser kochen und Tee aufsetzen beschränken, träume ich lieber von der Preiselbeer Tarte mit Vanillepudding, die es im Hause L vor einigen Wochen gab.

Preiselbeertarte mit Vanillepudding

Der Herr L und ich haben nämlich einen Ausflug in die umliegenden Berge gemacht und Preiselbeeren gesammelt. Waren es anfangs nur hin und wieder ein paar ‘Granten’, für die es sich fast nicht lohnte stehen zu bleiben, bot sich uns bald ein herrlicher Anblick: Ein Meer roter Beeren erstreckte sich vor uns, sodass wir bald gar nicht mehr wussten, wohin damit. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir fast 4 Kilo Preiselbeeren gesammelt und machten uns auf den Nachhauseweg. Wären wir dabei nicht vom Regen überrascht worden, wäre der Tag perfekt gewesen – so kamen wir zwar pitschenass, aber zumindest mit den Taschen voller Beeren zuhause an.

Pfirsich Galette mit Heidelbeeren

Pfirsich Galette mit Heidelbeeren

Ihr Lieben! Nach fast 4 Wochen sind der Herr L und ich wieder gut erholt zurück aus Bali – und wir haben eine Menge erlebt! Ein genauer Reisebericht wird in den nächsten Wochen folgen, aber eines kann ich jetzt schon sagen: Das Wetter war bei uns um einiges besser als hierzulande ;). An dieser Stelle möchte ich nochmals ein ganz großes Danke an meine Gastbloggerinnen und meinen Gastblogger aussprechen, die mich während meines Urlaubs so toll vertreten haben! Jedes der Rezepte liest sich so lecker, dass ich gar nicht weiß, welches ich als Erstes ausprobieren soll.

Pfirsich Galette mit Heidelbeeren

So wunderbar die Reise auch war, so gibt es natürlich immer Dinge, die man von Zuhause vermisst. Neben dem glasklaren Tiroler Wasser und einem Stück Vollkornbrot war das bei uns vor allem die Küche – so toll Essen gehen und sich bekochen lassen auch ist, so sehr haben wir uns auch gefreut, mal wieder selbst kochen. Und in meinem Fall war es nicht nur das Kochen, das mir abgegangen ist, sondern auch das Backen. Da traf es sich gut, dass Das Knusperstübchen und Olleshimmelsglitzerdings zum gemeinsamen Backen auf Instagram geladen haben. Das Thema: Galette. Ich hab euch hier auf dem Blog ja schon vor ein paar Monaten diese wunderbare Marillen Rosmarin Galette gezeigt. Heute hab ich mich an dem Teigrezept der beiden Damen orientiert und daraus eine fruchtige Pfirsich Galette mit Heidelbeeren gezaubert.

Banoffee Pie

Gastbeitrag: Banoffee Pie

Meine heutige Gastbloggerin kommt wie ich aus Tirol, hat aber in der Zwischenzeit den Schritt gewagt nach München zu ziehen, um dort als Schauspielerin zu arbeiten. Julia von Julia Bakes! ist aber nicht nur eine tolle Schauspielerin, sondern auch eine wunderbare und kreative Bäckerin, die schon auf Galileo gezeigt hat, wie man gesunde Leckereien Blumenkohl Brownies bäckt. Ich freu mich heut ganz besonders, sie zu Gast zu haben und wenn sie ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm hat, sitze ich garantiert in der ersten Reihe!

__________________________________________________

Banoffee Pie
Wer meinen Blog “Julia Bakes!” und meine Rezepte kennt, der weiß, dass ich mich sehr gerne von fremden Ländern und Kulturen inspirieren lasse.

Es vergeht kein Urlaub, ohne dass ich nach meiner Rückkehr sofort etwas backe, was ich in meiner Zeit im Ausland gesehen, gegessen oder gerochen habe.

Meine große Liebe zu Frankreich lässt sich auf keinen Fall leugnen, die französische Backkultur ist mir nach wie vor die allerliebste.

Doch sie wird dicht gefolgt von der britischen und irischen, denn in diesen beiden Ländern wurden meine eigene Backleidenschaft und auch mein Blog geboren.

Als ich im Jahr 2012 nach einem dreimonatigen Aufenthalt in Irland zurück nach Österreich kam, stand ich tagelang nur in der Küche und habe gebacken, ausprobiert und konzipiert. Cupcakes, Italian Meringue Buttercream, verschiedenste Pies und Cookies standen auf einer langen Liste, die ich über den Sommer über geschrieben hatte. Das Endergebnis dieser Liste und meiner damals neu entdeckten Leidenschaft ist mein Blog, den ich nun schon seit fast vier Jahren schreibe.

Banoffee Pie

Als die liebe Laura mich fragte, ob ich gerne einen Gastbeitrag für ihren Blog schreiben möchte, war ich sofort mit an Bord, denn das tue ich wirklich immer sehr, sehr gerne. Ihr Motto “Um die Welt” begeisterte mich natürlich ebenso!

Auf meiner Liste von damals stand auch ein “Banoffee Pie”, ein Kuchen aus England, der aus Bananen, Karamell, Keksen und Schokolade besteht.

Bereits vor Jahren habe ich den Pie a la Jamie Oliver nachgebacken, heute bringe ich diesen Pie mit auf Lauras Blog.

Erdbeertarte mit Blätterteig

Ruck-Zuck Erdbeertarte mit Blätterteig

Erdbeertarte mit Blätterteig

Endlich Urlaub! Morgen geht’s für den Herrn L und mich auf nach Asien: Erst werden wir für ein paar Tage Singapur unsicher machen, bevor es auf nach Bali geht, wo wir die kommenden Wochen die Insel erkunden wollen. Besonders auf die dortige Küche bin ich gespannt. Zur Einstimmung haben wir uns schon vor ein paar Monaten ein Kochbuch über balinesisches Streetfood zugelegt, aus dem wir seitdem schon einige Male gekocht haben – bisher immer mit erfreulichen Ergebnissen. Damit während meiner Abwesenheit der Blog aber nicht zu kurz kommt, habe ich ein paar Gastbloggerinnen und einen Gastblogger eingeladen, euch mit allerlei Leckereien zu versorgen. Eines kann ich euch jetzt schon versprechen: Da kommt wunderbares auf euch zu!

Erdbeertarte mit Blätterteig

Die letzten Tage waren deshalb auch von Last Minute Shopping Eskapaden (“Ich brauch unbedingt noch einen Rock! Und Schuhe! Oh, und Sonnencreme! Sag mal, was ist eigentlich aus der Schutzhülle für meinen Rucksack geworden?”) und dem ein oder anderen Nervenzusammenbruch (“Was wenn wir Tollwut bekommen??”) geprägt. Vor allem das Packen bereitet mir immer Schwierigkeiten, auch wenn ich immer besser werde. In der Zwischenzeit habe ich sogar sowas wie meine ultimative Packliste für Fernreisen zusammengestellt und schaffe es, mein Gepäck auf unter 15 Kilo zu begrenzen. Nicht schlecht, oder?

Schoko Vanille Tartelettes mit Mango

Schoko-Vanille Tartelettes mit Mango

Schoko-Vanille Tartelettes mit Mango

Heute habe ich ein Rezept für euch, das mich selbst regelmäßig zu Begeisterungsstürmen bringt und bei dem sich der Herr L ziemlich beeilen muss, damit er auch was davon abkriegt: Herrlich fruchtig-cremige Schoko-Vanille Tartelettes mit Mango.

Schoko_Vanille_Tartelettes mit Mango

Schon seit ich ein kleines Kind bin, liebe ich Mangos. Ich war immer ganz aus dem Häuschen, wenn meine Mama mal eine dieser – damals noch fast unerschwinglichen – Köstlichkeiten nach Hause brachte und zwischen meiner Schwester und mir entbrannte regelmäßig Streit darüber, wer denn mehr davon bekommen durfte. Auf meiner ersten Fernreise nach Kenia konnte ich mein Glück kaum fassen, zum ersten Mal so richtig frische, reife Mangos zu kosten und hätte mich, wenn es nach mir gegangen wäre, von Mangosmoothies alleine ernährt. In der Zwischenzeit ist dieses Luxusgut hierzulande fast schon normal geworden, sodass man selbst beim Diskonter jederzeit reife, süße Mangos bekommt.

Erdbeer-Tarte

französische Erdbeer-Tarte

Oh là là! Heute nehme ich euch mal wieder mit nach Frankreich – und zwar mit einer fruchtigen Erdbeer-Tarte! Und zwar aus einem bestimmten Grund, denn ich erzähle euch eine kleine Geschichte über Erdbeeren, Frankreich – und einen Polterabend. Neugierig? Na dann lest weiter!

französische Erdbeer-Tarte

Mitte Juli heiratet eine liebe Freundin meiner Schwester. Schon während ihres Studiums und auch danach hat sie eine Zeitlang in Frankreich gelebt. Ihr werdet euch schon denken können, was sie so sehr an dieses Land bindet: die Liebe. Heuer ist es soweit und die beiden, die nun schon seit längerem gemeinsam nach Österreich zurückgekehrt sind, geben sich das Ja-Wort. Und nun ratet mal, wer die Hochzeitstorte für die beiden Turteltäubchen backen darf? Ganz genau.

Marille Rosmarin Galette

Marillen Rosmarin Galette

Galette Marille

Huch, diese Woche bin ich ein wenig inaktiv, weil ich mit einer Schulklasse am wunderschönen Ossiacher See in Kärnten auf Sommersportwoche bin. Neben Stand Up Paddling, Rafting und Kayak fahren bleibt natürlich wenig Zeit zum bloggen – und zum backen schon gar nicht.

Marillen-Galette

Aber ganz vernachlässigen möchte ich euch nun auch nicht. Zum Glück habe ich ein wenig vorausgedacht und so kann ich euch heute doch was Leckeres zeigen. Ich bin ja ein Fan von Süßem mit einem gewissen Kick – diesmal in Form von Rosmarin. Ich hab euch nämlich eine Marillen Galette gezaubert, die schon so köstlich schmeckt – und durch die Zugabe von Rosmarin und Vollkornmehl wird sie schlichtweg göttlich.

Raspberry Apple Pie

DSC_0151

“An apple pie a day keeps the doctor away” – Naja, fast halt. Aber ganz nach diesem Motto habe ich mir vorgenommen, den wohl amerikanischsten Nachtisch auszuprobieren, den es wohl gibt. Ich muss, zu meiner Schande, gestehen, dass ich mein ganzes Leben noch nie auch nur einen Apple Pie (oder auch sonstigen Pie) gegessen habe, geschweige denn gebacken. Besonders interessiert hat mich der Pieteig, weil er ganz ohne Eier auskommt. Also wurde es höchste Zeit, mich an diesen amerikanischen Klassiker zu wagen!

DSC_0118

Da traf es sich gut, dass vom Wandern am Wochenende noch ein paar Äpfel übrig waren, die unbedingt verbraucht werden mussten. Weil die Temperatur aber stetig weiter hinaufklettert und dieses Wochenende die 20°C Marke mit Leichtigkeit überstiegen hat, reizte mich so ein herbstlicher Apfelkuchen mit Zimt und Rosinen eher weniger. Nein, eine frühlingshafte Alternative musste her!

Ziegenfrischkäse-Tartelettes mit Birnen, Thymian und Honig

DSC_0597

Zugegeben, momentan ist eigentlich nicht unbedingt Birnensaison – schon gar nicht für die heimischen. Als ich neulich beim Obsthändler aber frische Birnen aus Italien entdeckt habe, musste ich alle saisonbewussten Gedanken über Bord werfen, das schlechte Gewissen schlechtes Gewissen sein lassen und zugreifen!

DSC_0634

Ich hatte nämlich etwas etwas ganz Bestimmtes im Kopf: Vor ein paar Jahren habe ich auf einer Reise nach Straßburg eine Geschmackskombination kennengelernt, die mich seitdem nicht mehr loslässt. In der selbsternannten “Hauptstadt Europas”, wie sich die Stadt im Elsass selbst nennt, gingen wir Abends – wie könnte es anders sein – Flammkuchen essen. Mitten in der charmanten verwinkelten Altstadt fanden wir ein Lokal, das nonstop die herrlichsten Flammkuchen servierte, die man sich nur vorstellen kann. Meine Wahl fiel auf eine Komposition von Ziegenfrischkäse, Birnen, Walnüssen und Honig. Und ich sag’s euch: Es schmeckte einfach nur göttlich!

tartelettes

Avocado-Schokotarte

DSC_0050

Hab ich vor kurzem noch gesagt der Sommer komme in großen Schritten? Nach den Wetterumschwüngen der letzten Tage war ich da wohl wie es scheint ein bisschen voreilig. Zwar dominiert noch immer die Sonne und gibt einen Ausblick darauf, was bald kommen wird, doch mit Schnee hätt‘ ich dann selbst in Tirol nicht mehr gerechnet. Auch bei mir in England spielt das Wetter ein wenig verrückt und kann sich nicht ganz entscheiden was es will, was dafür sorgt dass es sich alle 30 Minuten ändert und man so an einem Tag neben Sonnenschein nicht nur Regen, sondern auch noch Hagel und Schnee bekommt. Vielleicht ein Aprilscherz?

Ein Gutes hat das Ganze dann doch – so bleibt zumindest noch ein wenig Zeit an der Bikinifigur zu arbeiten. Kennt ihr das auch? Pünktlich im März fühle ich mich meistens wie verfolgt von allen möglichen Werbungen, die mir versprechen in kürzester Zeit den perfekten Beachbody zu bekommen, lese von neuen Diäten garantiert ohne Jojo-Effekt und werde daran erinnert, dass man sich eigentlich gar nicht ins Strandbad trauen darf, wenn man nicht den Bauch eines Supermodels hat. Ich würde lügen wenn ich jetzt behaupte, dass mich das alles komplett kalt lässt. Zwar gehe ich nicht so weit, dass ich den ganzen Tag nur noch an Karotten oder Sellerie rumknabbere oder Kalorien zählen anfange, aber ich muss zugeben, dass ich mich in dieser Zeit des Jahres ein bisschen mehr mit Ernährung und Sport beschäftige als sonst. Das fällt mir jetzt zwar nicht besonders schwer, da ich auch sonst versuche, mich gesund zu ernähren, allerdings sehne ich mich im Winter sicher ein Stück mehr nach Comfort Food als im Frühling oder Sommer. Statt Aufläufen und Bratapfeltorte kommen bei mir zur Zeit dann doch eher Salat oder Frühstückssmoothies auf den Tisch.Avocado-Schokotarte

Dass gesundes Essen und Süßigkeiten nicht ganz so gut zusammenpassen liegt zwar eigentlich auf der Hand, dennoch brauche ich auch in Zeiten, in denen ich auf „Dickmacher“ verzichte, meinen Schokokick. Klar, ein Apfel oder ein Marmeladebrot wären oft eine gesündere Alternative, aber manchmal geht es einfach nicht ohne Schokolade. Ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, wie man denn den Schokonachtisch für Zeiten, in denen man auf seine Figur schauen möchte, gesünder gestalten kann und habe endlich einen Weg dafür gefunden: Eine Schokotarte auf Avocadobasis!