Tag Archives : Urlaub

Oh là là – Croissants und Pain au Chocolat wie vom Bäcker


Croissants Pain au Chocolat selbstgemachter Blätterteig

Kennt ihr das? Es gibt Rezepte und Techniken, die ich immer schon mal ausprobieren wollte, über die ich mich aber nie so ganz drübertraue. Eins davon ist eindeutig Blätterteig. Wie oft habe ich schon gehört, wie aufwendig die Herstellung ist, wie kompliziert, und dass es sich nicht lohnt – ich solle doch auf den aus dem Kühlregal zugreifen. Aber insgeheim hat mich der Gedanke daran nie ganz losgelassen und ich wusste, dass ich es irgendwann selbst ausprobieren musste.

Croissants Pain au Chocolat selbstgemachter Blätterteig

Und es hat sich gelohnt! Ja, es ist eine langwierige Prozedur, für die man mindestens einen Tag einplanen sollte, aber das  Endergebnis ist der Wahnsinn! Denn selbstgemachter Blätterteig ist wunderbar buttrig, zart und luftig – und es hat etwas wirklich befriedigendes, am Ende in ein Croissant hineinzubeißen, das man von Grund auf selbst hergestellt hat (und nicht nur, weil man zwischendurch seine ganze Aggression loswerden kann, in dem man mit aller Kraft auf einen Block Butter eindrischt…). Ich habe euch das Rezept für buttrig-zarten Blätterteig Schritt für Schritt aufgeschrieben, so dass eigentlich gar nichts schief gehen kann!

Homemade Pasta – so schmeckt Italien!


Pasta

Beim Essen gibt es bekanntlich viele Geschmäcker und noch mehr verschiedene Ansichten darüber, was denn wohl gut wäre und was nicht. Worüber sich aber meiner Erfahrung nach (fast) jeder einig ist, ist, dass die italienische Küche für Jeden etwas bereithält und so gut wie nie enttäuscht. Da ist es wohl kein Wunder, dass vor allem ein Gericht es immer wieder ganz oben in die Listen der Lieblingsessen schafft: Pasta.

Pasta

Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von euch kann widerstehen, wenn es nach italienischer Pasta duftet? Ich nicht.  Schon allein der Gedanke an frische Pasta lässt mir das Wasser im Mund zusammenzulaufen. Da ist es gut, dass ich so nah an Italien lebe und gute Pasta immer nur einen Katzensprung entfernt ist. Gute Pasta ist für mich das ultimative Comfort Food, das viele Probleme schon beim ersten Bissen vergessen lässt – da nehme ich gerne in Kauf, dass ein solcher Haufen an Kohlehydraten nicht unbedingt das Beste für die Linie ist.

Spanische Mandeltorte [Gastbeitrag]


 spanische Mandeltorte
Ihr Lieben! Euer Urlaub ist vorbei, ihr wollt euch aber doch noch nicht so ganz vom Sommer verabschieden? Dann lasst euch doch mit mir zusammen diese spanische Mandeltorte schmecken!
spanische Mandeltorte
Genießt ihr auch den herrlichen Altweibersommer der letzten Tage? Ich muss ja sagen, dass es für mich (fast) nichts Schöneres gibt als einen richtig warmen Spätsommer. Die Sonne brennt nicht mehr ganz so heiß, die Blätter färben sich langsam bunt und trotzdem kann man den ganzen Tag im T-Shirt draußen verbringen – ein Traum.

Ich back’s mir: Rustikales Olivenbrot


Habt ihr Lust auf einen der letzten kleinen kulinarischen Ausflüge des Sommers? Dann backt mit mir dieses leckere rustikale Olivenbrot! Thymian, Oregano und Oliven machen es zum idealen Begleiter für einen mediterranen Sommerabend und bringen ein wenig Urlaubsfeeling mit.

Olivenbrot

Ich bin ja ein echter Spätsommerfan. Klar, ich sag nicht nein zu einem heißen Julitag, an dem die Sonne so richtig runterknallt und man eigentlich keine andere Wahl hat, als am See zu liegen und sich mit einer ordentlichen Portion Eis den Bauch vollzuschlagen. Aber Ende August, wenn es zwar heiß ist, aber man keine Angst haben muss bei einem Schritt nach draussen sofort einen Hitzeschlag zu bekommen, das ist meineArt des Sommers! Gleichzeitig macht mich diese Zeit aber auch immer ein bisschen melancholisch. Zu deutlich spüre ich schon, dass die warme Jahreszeit langsam aber sicher vorbeigeht. Die langen Abende draussen sind gezählt und gehen auch nur noch mit einer leichten Jacke. Erdbeeren, Himbeeren und andere Sommerfrüchte werden von Feigen und Zwetschgen abgelöst und die letzten Sommerblumen verblühen langsam, während die Blätter bald ihr sattes Grün verlieren und sich wieder zu verfärben beginnen.

Olivenbrot

Umso wichtiger ist es, die verbleibenden warmen Tage noch so richtig auszunützen, bevor der Herbst unwiderruflich ins Land zieht. Das geht, in dem man soviel wie möglich draussen ist und abends den Süden nach Hause holt! Entweder träume ich mich da mit einem erfrischenden Wassermelonen Feta Salat nach Griechenland oder mit leichter Sommerpasta  zurück zum letzten Italienurlaub. Manchmal soll es aber doch schneller gehen, wir haben beide schon Mittags unsre Hauptmahlzeit gehabt oder auch einfach nur keine Lust auf kochen. Dann machen der Herr L und ich gerne eine italienische Jause. Da gibt’s dann zum Abendbrot Burrata mit selbstgeernteten Tomaten und Basilikum, Carpaccio mit Rucola oder auch einfach nur verschiedene Aufschnitte. Doch egal was davon es wird, eines ist klar: Als Beilage braucht es das richtige Brot. Und weil es nicht immer nur Weißbrot sein muss, haben wir es mal mit einem Olivenbrot mit Vollkornmehl versucht.

Pfirsich Galette mit Heidelbeeren


Pfirsich Galette mit Heidelbeeren

Ihr Lieben! Nach fast 4 Wochen sind der Herr L und ich wieder gut erholt zurück aus Bali – und wir haben eine Menge erlebt! Ein genauer Reisebericht wird in den nächsten Wochen folgen, aber eines kann ich jetzt schon sagen: Das Wetter war bei uns um einiges besser als hierzulande ;). An dieser Stelle möchte ich nochmals ein ganz großes Danke an meine Gastbloggerinnen und meinen Gastblogger aussprechen, die mich während meines Urlaubs so toll vertreten haben! Jedes der Rezepte liest sich so lecker, dass ich gar nicht weiß, welches ich als Erstes ausprobieren soll.

Pfirsich Galette mit Heidelbeeren

So wunderbar die Reise auch war, so gibt es natürlich immer Dinge, die man von Zuhause vermisst. Neben dem glasklaren Tiroler Wasser und einem Stück Vollkornbrot war das bei uns vor allem die Küche – so toll Essen gehen und sich bekochen lassen auch ist, so sehr haben wir uns auch gefreut, mal wieder selbst kochen. Und in meinem Fall war es nicht nur das Kochen, das mir abgegangen ist, sondern auch das Backen. Da traf es sich gut, dass Das Knusperstübchen und Olleshimmelsglitzerdings zum gemeinsamen Backen auf Instagram geladen haben. Das Thema: Galette. Ich hab euch hier auf dem Blog ja schon vor ein paar Monaten diese wunderbare Marillen Rosmarin Galette gezeigt. Heute hab ich mich an dem Teigrezept der beiden Damen orientiert und daraus eine fruchtige Pfirsich Galette mit Heidelbeeren gezaubert.

Ruck-Zuck Erdbeertarte mit Blätterteig


Erdbeertarte mit Blätterteig

Endlich Urlaub! Morgen geht’s für den Herrn L und mich auf nach Asien: Erst werden wir für ein paar Tage Singapur unsicher machen, bevor es auf nach Bali geht, wo wir die kommenden Wochen die Insel erkunden wollen. Besonders auf die dortige Küche bin ich gespannt. Zur Einstimmung haben wir uns schon vor ein paar Monaten ein Kochbuch über balinesisches Streetfood zugelegt, aus dem wir seitdem schon einige Male gekocht haben – bisher immer mit erfreulichen Ergebnissen. Damit während meiner Abwesenheit der Blog aber nicht zu kurz kommt, habe ich ein paar Gastbloggerinnen und einen Gastblogger eingeladen, euch mit allerlei Leckereien zu versorgen. Eines kann ich euch jetzt schon versprechen: Da kommt wunderbares auf euch zu!

Erdbeertarte mit Blätterteig

Die letzten Tage waren deshalb auch von Last Minute Shopping Eskapaden („Ich brauch unbedingt noch einen Rock! Und Schuhe! Oh, und Sonnencreme! Sag mal, was ist eigentlich aus der Schutzhülle für meinen Rucksack geworden?“) und dem ein oder anderen Nervenzusammenbruch („Was wenn wir Tollwut bekommen??“) geprägt. Vor allem das Packen bereitet mir immer Schwierigkeiten, auch wenn ich immer besser werde. In der Zwischenzeit habe ich sogar sowas wie meine ultimative Packliste für Fernreisen zusammengestellt und schaffe es, mein Gepäck auf unter 15 Kilo zu begrenzen. Nicht schlecht, oder?

New York Cheesecake im Glas


Cheesecake im Glas

Und weiter geht das Käsekuchenfieber! Diesen Sommer krieg‘ ich einfach nicht genug von Cheesecake aller Art und versuche mich immer wieder an etwas Neuem, wie dem fluffigen Japanischen Käsekuchen, dem frischen No Bake Marillen Cheesecake und dem besonderen Rhabarber Cheesecake. Diese Woche war mir aber mal wieder nach dem Klassiker, einem New York Cheesecake – doch irgendwas Besonderes musste trotzdem her. Da ich für eine Einladung ohnehin noch einen Nachtisch benötigte, überlegte ich, was sich da machen ließ –  und hatte DIE Idee: New York Cheesecake im Glas mit Salzkaramell, frischen Beeren, Nüssen und Schokolade.

Cheesecake im Glas

Kuchen im Glas sind immer ein besonderer Eyecatcher. Sie machen auch den einfachsten Kuchen zu etwas Ungewöhnlichem, Neuem und ich kenne niemanden, der bzw. die sich nicht zusammenreißen muss, das Mitbringsel sofort aufzuessen. Abgesehen davon dass sie, zumindest wenn sie ohne Creme und Füllung zubereitet werden, eine sehr lange Haltbarkeit haben, sehen sie unglaublich süß aus und können wunderbar mitgenommen werden, um zum Beispiel bei einem Picknick eine tolle Figur zu machen. Während ersteres auf meinen Cheesecake im Glas zugegebenermaßen nicht zutrifft, räumt er in den anderen beiden Kategorie alle Punkte ab!

Südtirol: Ausflug auf die Seiser Alm


Ausblick_Hotel Saltria

Meine Oma ist Südtirolerin. Auch wenn man es ihr nach über 60 Jahren in Tirol nicht mehr anhört, ist sie, bevor sie der Liebe wegen nach Österreich gezogen ist, in Völs am Schlern, nahe der Seiser Alm, aufgewachsen. Meine Kindheit war deshalb voll von Geschichten über ihr Leben in Südtirol, über die kleine Alm, die ihre Familie besessen hat und über die aufrengenden Abenteuer, die sie und ihre Geschwister erlebt haben (und die in ihren Erzählungen sicher weitaus romantischer geklungen haben, als sie eigentlich waren) und das Essen bei Oma geprägt vom Südtiroler Einfluss.

Seiser Alm Dolomiten

Wenn wir früher die Verwandtschaft besucht haben, war das Auto am Heimweg deshalb auch voll gepackt mit allen möglichen Leckereien und Köstlichkeiten, allem voran Pakete über Pakete von Schüttelbrot und Speck. Mit den Jahren wurden die Ausflüge in die Heimat allerdings immer seltener, weswegen meine Familie und ich beschlossen haben, sie zu einem Kurzurlaub auf der Seiser Alm einzuladen.

Schwarze Johannisbeeren Thymian Torte


schwarze Johannisbeeren Torte mit Thymian und Ricotta

Letzte Woche waren der Herr L und ich schwarze Johannisbeeren pflücken. Gute Freunde der Familie sind auf Urlaub und wir hatten den wunderbaren Auftrag, die Johannisbeeren vor den Vögeln zu retten. Innerhalb kürzester Zeit waren fast ein Kilo Johannisbeeren gepflückt und die Schlange am Komposthaufen bewundert (leider hat sie schnell das Weite gesucht, als ich sie fotografieren wollte – ist wohl fotoscheu, die Gute). Ein Teil der Beute wanderte gleich auf der Fahrt nach Hause in meinen Bauch und ich war angesichts meiner dunkellila Finger doch recht froh, dass ich zuhause noch daran gedacht hatte, das weiße T-Shirt zu wechseln.

schwarze Johannisbeeren Torte mit Thymian und Ricotta

Wieder daheim wurde der Kopf zermartert, was ich denn mit den leckeren Beeren anstellen sollte. Nachdem ich wusste, dass Mama und Oma schon fleissig dabei waren, schwarze Johannisbeeren zu Saft zu kochen, schied diese Möglichkeit relativ schnell aus. Auch auf Marmeladen hatte ich irgendwie keine Lust. Die Lösung brachten meine vom Pflücken in Mitleidenschaft gezogenen Hände: Ein Blick auf meine dunkellila Finger weckten die Idee einer Torte in der gleichen Farbe – das musste doch toll aussehen! Im Kühlschrank fand ich von unsrem Ausflug nach Südtirol letztes Wochenende noch eine Packung Ricotta, die eigentlich ein Schicksal als Cannellonifüllung sollte, aber so mal schnell umfunktioniert wurde.

Erdbeer-Tarte


französische Erdbeer-Tarte

Oh là là! Heute nehme ich euch mal wieder mit nach Frankreich – und zwar mit einer fruchtigen Erdbeer-Tarte! Und zwar aus einem bestimmten Grund, denn ich erzähle euch eine kleine Geschichte über Erdbeeren, Frankreich – und einen Polterabend. Neugierig? Na dann lest weiter!

französische Erdbeer-Tarte

Mitte Juli heiratet eine liebe Freundin meiner Schwester. Schon während ihres Studiums und auch danach hat sie eine Zeitlang in Frankreich gelebt. Ihr werdet euch schon denken können, was sie so sehr an dieses Land bindet: die Liebe. Heuer ist es soweit und die beiden, die nun schon seit längerem gemeinsam nach Österreich zurückgekehrt sind, geben sich das Ja-Wort. Und nun ratet mal, wer die Hochzeitstorte für die beiden Turteltäubchen backen darf? Ganz genau.