Tag Archives : Gewürze

Weihnachtliche Spekulatius Schnitten


Spekulatius Schnitten

Seid ihr auch schon im Vorweihnachtsmodus? Dann hab ich mit diesen leckeren Spekulatius Schnitten heute genau das richtige für euch dabei!

Spekulatius Schnitten

Am Freitag waren den Herr L und ich das erste Mal heuer am Christkindlmarkt. Ein bisschen komisch war das schon, bei ca. 12°C, wo schon der leichteste Schal zu warm war, Glühwein zu trinken und fast dacht‘ ich mir, dass da was nicht stimmen kann: Doch auch wenn man’s bei dem Föhn, der das letzte Wochenende in Tirol gewütet und jeglichen Schnee hinweggepustet hat schon gar nicht mehr glauben mag, rückt das erste Adventswochenende immer näher.

Fluffig-weiche Apfel Zimt Knoten


Apfel Zimt Knoten

Ich muss ja gestehen, dass ich mich zu dieser Jahreszeit manchmal richtig freue, wenn das Wetter am Sonntag grau und ungemütlich ist. Dann ist es an der Zeit, die Gemütlichkeit heim zu holen – und wie geht das besser als mit dem Geruch von Frischgebackenem, der durch die Wohnung zieht? Genau das dachte ich mir gestern auch und habe kurzerhand diese leckeren Apfel Zimt Knoten gebacken.

Apfel Zimt Knoten

Ich bin ja ein ziemlicher Zimtfan und kann schwer widerstehen, wenn mir etwas in die Finger kommt, das nach Zimt duftet. Auf Milchreis, im Porridge oder auch in Kuchen und Torten – ist Zimt drin, die Möglichkeit, dass es mir schmeckt, schon ziemlich hoch. Gerade Zimtschnecken stehen bei mir ganz hoch im Kurs. Vor allem der erste Bissen in diesen himmlisch-weichen, noch ofenwarmen Hefeteig und der warme Duft nach Zimt lösen bei mir immer ein bisschen das Gefühl von Nachhause kommen aus.

Kürbis Curry mit Auberginen und Kichererbsen


Kürbis Curry mit Auberginen und Kichererbsen

Ihr Lieben! Es wird mal wieder höchste Zeit für etwas richtig herzhaftes hier am Blog, findet ihr nicht auch? Aus diesem Grund hab‘ ich euch heute deshalb ein wärmendes Kürbis Curry mit Auberginen und Kichererbsen mitgebracht!

Kürbis Curry mit Auberginen und Kichererbsen

Ich bin ja ein großer Fan von saisonalem Gemüse. Nicht nur wegen der umwelttechnischen Aspekte, obwohl mir die natürlich auch sehr wichtig sind. Ich mag den Gedanken, dass es etwas nur für eine bestimmte Zeit gibt und ich danach wieder ein Jahr warten muss, bis es wieder zu haben ist. Gerade in Zeiten, in denen selbst im tiefsten Winter Blaubeeren aus Südamerika im Obstregal liegen, finde ich es beruhigend, dass es manche Dinge doch nur ab und zu gibt. Ich weiß ja nicht wie’s euch dabei geht, aber der Großteil des saisonalen Obst- und Gemüseangebots schmeckt mir außerhalb der Saison auch nicht wirklich – oder könnt ihr euch Kohlsprossen im Juli vorstellen?

Kürbis Curry mit Auberginen und Kichererbsen

Wenn es diese Gemüsesorten dann aber endlich wieder zu kaufen gibt, gibt es für mich kein Halten mehr. Deshalb gibt es im Frühling bei mir Spargel ohne Ende und im Sommer könnt ich mich praktisch von frischen, knallroten Tomaten ernähren. Und im Herbst? Da krieg ich einfach nicht genug von Kürbis in allen Varianten. Ob als Suppe, in der Pasta oder auch im Kuchen – für ein paar wenige Monate im Jahr ist Kürbis ein Dauergast in unsrer Küche.

Es herbstlt: Birnen Powidl Torte


Birnen Powidl Torte

Ich kann’s noch fast nicht glauben, dass der Oktober schon wieder vorbei ist und wir mit großen Schritten Richtung Weihnachten gehen. Doch bevor die Weihnachtsbäckerei anfängt und der Glühwein Einzug hält, muss der Herbst mit all seinen Farben und Geschmäckern noch so richtig gefeiert werden. Deshalb habe ich euch heute eine herbstliche Birnen Powidl Torte mitgebracht!

Birnen Powidl Torte

Auch wenn ich Birnen liebe, backe ich viel zu selten mit ihnen. Darum gibt’s hier bis jetzt auch nur ein einziges birniges Rezept: Meine leckeren Ziegenfrischkäse-Tartelettes mit Birnen, Thymian und Honig, bei denen mir beim Gedanken daran immer noch das Wasser im Mund zusammenläuft. Was hier aber auf jeden Fall fehlte, war ein richtig saftiger Birnenkuchen.

Gruselige Kürbis-Cupcakes


Kürbis-Cupcakes Halloween

Das Rascheln des Windes in den Blättern klingt wie das Rasseln von Ketten, das Miauen der Katzen in der Nachbarschaft hört sich an wie jammervolles Klagen, der Schatten der Fledermäuse im Mondlicht erinnert an Vampire und wenn es Mitternacht schlägt, rechnet ihr damit, dass jeden Moment die Geister zu spuken beginnen? Ganz klar – bald ist Halloween! Und damit ihr auch wirklich bereit seid für eure Halloweenparty, hab ich euch ein paar leckere Ideen mit dem richtigen Gruselfaktor mitgebracht! Die nächste Woche steht auf Laura dreams of Cakes ganz unter dem Motto schaurig-schöne Halloweenleckereien!

Kürbis-Cupcakes Halloween

Den Anfang machen diese putzigen grauenerweckenden Kürbis-Cupcakes. Sehen die nicht unheimlich süß aus? Ich selbst bin ja eigentlich kein Halloween-Fan und war noch nie auf einer Halloweenparty. Aber wenn es drum geht, tolle Köstlichkeiten noch hübscher zu machen, bin ich natürlich ganz vorne mit dabei!

Herbstliche Granatapfeltorte – Mein Beitrag zum Bake my Cake Award


Granatapfeltorte

Ihr Lieben, heute hab‘ ich nicht nur das Rezept für diese herrliche Granatapfeltorte mit frischen Früchten, Schoko und selbstgemachtem Mandelkrokant für euch dabei, sondern hab auch eine ganz große Bitte an euch. Ich hab nämlich beim Bake my Cake Award mitgemacht und würd‘ mich riesig über das ein oder andre Stimmchen für meinen Beitrag freuen!

Granatapfeltorte

Granatäpfel gehörten für mich schon immer zu meinen liebsten Früchten. Allerdings nicht unbedingt die Kerne – ich geb‘ ja zu dass es ganz schön nervig sein kann, auf der Suche nach dem leckeren Geschmack den Mund voller Kerne zu haben. Bei uns wurden die reifen Granatäpfel ordentlich gedrückt, ein kleines Loch hineingestochen und dann der Saft genüsslich „ausgezuzelt“ – ein Genuss! Allerdings muss man dabei aufpassen, dass der Granatapfel nicht platzt, sonst verwandelt sich Leckerei bald in eine mittlere Katastrophe! Soviel sei gesagt: Granatapfelflecken lassen sich nicht so leicht von einer weißen Wand entfernen…

Granatapfeltorte

Probleme wie diese gibt’s bei dieser wunderbaren Granatapfeltorte aber zum Glück nicht. Den Granatapfelsaft könnt ihr ganz bequem aus dem Saftregal nehmen, oder ihr presst einfach zwei Granatapfelhälften mit der Zitruspresse aus (in dem Fall solltet ihr euch vielleicht doch mit einem Küchentuch schützen…). Vielmehr fängt sie den Herbst durch Nelken- und Zimtaroma, Äpfeln, herrlich buttrigem Mandelkrokant, Schokolade und frischen Früchten wie Feigen, Trauben und Zwetschken ein – Köstlichkeiten, die eben nur der Herbst bieten kann! Also, worauf wartet ihr noch? Das perfekte Herbsttörtchen wartet schon auf euch!

Blaubeer Scones mit Zitrone und Thymian


Blaubeer Scones mit Zitrone und Thymian

Mehr als ein Jahr ist es nun schon her, dass ich meinem geliebten Großbritannien den Rücken zugekehrt habe und wieder nach Hause gekommen bin. Neben den Menschen, die ich dort kennenlernen durfte, vermisse ich vor allem Kleinigkeiten, die den Alltag in meinem Gastland im wahrsten Sinne des Wortes versüßten. Dazu gehört, in eines der liebevoll eingerichteten Cafés oder Teestuben zu gehen, um dort eine Tasse Tee und etwas Gebäck zu genießen. Vor allem Scones – am besten original mit Cornish Cream and Jam – haben mein Herz im Sturm erobert. Da es so etwas hierzulande leider nicht gibt, muss ich selbst aktiv werden, wenn mir danach ist. Aus einer plötzlich aufsteigenden Sehnsucht danach sind deshalb diese verführerischen Blaubeer Scones mit Zitrone und Thymian entstanden!

Blaubeer Scones mit Zitrone und Thymian

Wer meinen Blog schon länger liest weiß, dass ich schon während meiner Zeit in Newcastle mit Scones herumexperimentierte. Neben diesen fruchtigen Apfel Scones gibt es außerdem noch – klar  – Schokoscones, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Dieses Mal war mir aber wichtig, dass auch das Aussehen typisch britisch ist. Während amerikanische Scones in Dreiecke geschnitten werden, werden sie Großbritannien nämlich ausgestochen. Dadurch erhalten sie ihre runde, fast ein bisschen kugelige Form und gehen beim Backen wunderbar auf. Beim Geschmack habe ich aber zugegebenermaßen ein klein wenig getrickst und genommen, was Kühlschrank und Balkon gerade hergegeben haben. Denn dass es Blaubeer Scones mit Zitrone und Thymian noch nicht in jeder britischen Teestube gibt, sollte man schleunigst ändern. Sie machen nämlich absolut süchtig!

Schwarze Johannisbeeren Thymian Torte


schwarze Johannisbeeren Torte mit Thymian und Ricotta

Letzte Woche waren der Herr L und ich schwarze Johannisbeeren pflücken. Gute Freunde der Familie sind auf Urlaub und wir hatten den wunderbaren Auftrag, die Johannisbeeren vor den Vögeln zu retten. Innerhalb kürzester Zeit waren fast ein Kilo Johannisbeeren gepflückt und die Schlange am Komposthaufen bewundert (leider hat sie schnell das Weite gesucht, als ich sie fotografieren wollte – ist wohl fotoscheu, die Gute). Ein Teil der Beute wanderte gleich auf der Fahrt nach Hause in meinen Bauch und ich war angesichts meiner dunkellila Finger doch recht froh, dass ich zuhause noch daran gedacht hatte, das weiße T-Shirt zu wechseln.

schwarze Johannisbeeren Torte mit Thymian und Ricotta

Wieder daheim wurde der Kopf zermartert, was ich denn mit den leckeren Beeren anstellen sollte. Nachdem ich wusste, dass Mama und Oma schon fleissig dabei waren, schwarze Johannisbeeren zu Saft zu kochen, schied diese Möglichkeit relativ schnell aus. Auch auf Marmeladen hatte ich irgendwie keine Lust. Die Lösung brachten meine vom Pflücken in Mitleidenschaft gezogenen Hände: Ein Blick auf meine dunkellila Finger weckten die Idee einer Torte in der gleichen Farbe – das musste doch toll aussehen! Im Kühlschrank fand ich von unsrem Ausflug nach Südtirol letztes Wochenende noch eine Packung Ricotta, die eigentlich ein Schicksal als Cannellonifüllung sollte, aber so mal schnell umfunktioniert wurde.

Ziegenfrischkäse-Tartelettes mit Birnen, Thymian und Honig


DSC_0597

Zugegeben, momentan ist eigentlich nicht unbedingt Birnensaison – schon gar nicht für die heimischen. Als ich neulich beim Obsthändler aber frische Birnen aus Italien entdeckt habe, musste ich alle saisonbewussten Gedanken über Bord werfen, das schlechte Gewissen schlechtes Gewissen sein lassen und zugreifen!

DSC_0634

Ich hatte nämlich etwas etwas ganz Bestimmtes im Kopf: Vor ein paar Jahren habe ich auf einer Reise nach Straßburg eine Geschmackskombination kennengelernt, die mich seitdem nicht mehr loslässt. In der selbsternannten „Hauptstadt Europas“, wie sich die Stadt im Elsass selbst nennt, gingen wir Abends – wie könnte es anders sein – Flammkuchen essen. Mitten in der charmanten verwinkelten Altstadt fanden wir ein Lokal, das nonstop die herrlichsten Flammkuchen servierte, die man sich nur vorstellen kann. Meine Wahl fiel auf eine Komposition von Ziegenfrischkäse, Birnen, Walnüssen und Honig. Und ich sag’s euch: Es schmeckte einfach nur göttlich!

tartelettes

No Bake Müsliriegel mit Apfel


DSC_0011

Ich bin ja, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, ein großer Fan von selbstgemachten Frühstücksleckereien. Ich versuche zwar meistens, ein bisschen früher aufzustehen um noch Zeit zu haben, relativ gemütlich zu frühstücken, doch weil der Herr L noch zeitiger zu arbeiten beginnt als ich, muss es bei ihm schnell gehen bzw. etwas sein, dass er noch schnell am Weg zur Arbeit essen kann. Meistens ist das eine Banane – doch irgendwann kann auch der größte Bananenfan keine der gelben Früchte mehr sehen. Ich bin ja allgemein eher skeptisch, was frische Bananen und ihren Status als Obst angeht – aber das ist eine ganz andere Geschichte. Während ich also mal schnell zum Apfel greife, wenn ich Obst zum mitnehmen brauche, hat der Herr L aber im Gegenzug etwas gegen diese. Long story short: Abhilfe musste her!

DSC_0022

Vor einiger Zeit waren es die leckeren Schoko-Brioche, die uns den Start in den Tag versüßt haben. Doch egal wie gut sie schmecken, ist die Herstellung dann leider doch ein wenig aufwendig, um sie regelmäßig zu machen. Figurfreundlich sind die kleinen Köstlichkeiten – auch wenn sie wirklich eine Sünde wert sind! – nun leider auch nicht, weswegen ich einen täglichen Verzehr nur Menschen mit einem Wahnsinnsstoffwechsel oder jemanden, der unbedingt den Rettungsring um die Hüfte herum vergrößern will empfehlen kann.