Tag Archives : Fernweh

New York Bagel {Brotliebe}


Wer von euch schon mal das Glück hatte, in New York (oder auch sonst in den USA) gewesen zu sein, hat sie mit Sicherheit kennen und lieben gelernt: Bagel. Nicht nur in Cafés, Bäckereien und Bistros gibt es die leckeren Brötchen mit den Löchern, sondern auch in so gut wie jedem Supermarkt findet man sie – meist sogar in Großpackungen.

Bagel

Doch obwohl es – zumindest auf den Speisekarten hipper Restaurants und den Instagram- und Pinterest-Bildchen der Foodblogger-Szene – oft so aussieht, als wäre dieser Trend schon vor Jahren über den großen Teich gehüpft, sucht man zumindest in meinem bescheidenen kleinen Teil Österreichs vergeblich danach.

I dream of Italy – Rosmarin-Knoblauch-Focaccia


DSC_0504 - Arbeitskopie 2

Gestern habe ich ja schon angedeutet, dass bei mir in den letzten Tagen der Backofen kaum Zeit hatte abzukühlen und quasi im Dauereinsatz war, wenn ich mal zuhause war. Da bei der Hitze zuviel Kuchen aber einfach nicht schmeckte (das Problem haben wir ja bei der derzeitigen Schafskälte nicht, aber das ist ein anderes Thema), hab‘ ich damit angefangen, mich ausgiebig der Thematik des Brotbackens zu widmen.

DSC_0519 - Arbeitskopie 2

Als Einstieg diente mir ein kulinarischer Ausflug nach Italien. Der Salat und die Kräuter gedeihen bei uns wunderbar, was zur Folge hat, dass der Garten im Moment unglaublich nach Rosmarin duftet – ein Geruch, der mich immer an Italien erinnert. Da denke ich sofort an die Weinberge der Toskana, das warme Meer Calabriens und den Geschmack von leckerem, italienischen Eis. Am liebsten würde ich dann sofort die Koffer packen (auch, wenn es wenig gibt, dass ich so hasse wie Packen), mich in den nächsten Zug oder das nächste Flugzeug zu setzen und ab in den Süden! Um das Fernweh so gering wie möglich zu halten, hilft es, sich nicht nur in fremde Länder zu träumen sondern auch zu essen.