Festliche Schokoladentorte mit Karamell und Meringue

Schokoladentorte
Nach Weihnachten ist vor der Silvestervöllerei! Und wie verabschiedet man das alte Jahr am besten? Ganz klar: mit der schokoladigsten Schokoladentorte überhaupt! Etwas Karamell und Meringue machen aus diesem Törtchen den wohl festlichsten Hingucker fürs Silvestermenü!

Schokoladentorte

Na, habt ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Hier bei uns gab es ja etwas, auf das ich schon jahrelang gehofft und gewartet habe: weiße Weihnachten! Wenn ich mir also nicht gerade den Bauch vollgeschlagen oder die Zeit mit meiner Familie genossen habe, konnte man mich in der letzten Woche also vor allem auf der Skipiste finden. Bei uns liefen die Festtage äußerst harmonisch ab. Kein Streit, kein Drama, nur ein gemütliches Beisammensein mit vielen Keksen, leckerem Essen und meinen Liebsten.

Schokoladentorte

Nun ist Weihnachten aber endgültig vorbei – was aber nicht heißt, dass es das mit dem großen Fressen war. Denn zum heutigen Silvesterabend gehört neben einem hoffentlich großartigen Feuerwerk nämlich vor allem eins: gutes Essen mit lieben Menschen. Ich bin ja kein Fan von großen Silvesterparties. Lieber sitze ich mit guten Freunden zusammen und verbringe so einen lustigen Abend – ganz ohne viel Tamtam. Weil dieser Abend nun aber doch etwas besonderes ist, kochen der Herr L und ich heute groß auf und servieren unsren Freunden ein leckeres Menü. Dazu gehört natürlich auch eine leckere Silvestertorte! Und wie lässt sich der Jahreswechsel besser feiern, als mit einer Schokoladentorte?

Schokoladentorte

Darum habe ich euch heute das festlichste, exquisiteste Törtchen mitgebracht, das ihr euch nur vorstellen könnt: Die schokoladigste Schokoladentorte aller Zeiten! Gleich 4 Lagen leckerster Schokoboden, gefüllt mit einer schokoladigen Mascarponecreme und Salzkaramell und getoppt mit Schokoglasur. Und für den letzten festlichen Feinschliff gibt es noch flambierte Meringuepuffs obendrauf. Wenn das nicht die ultimative Silvestertorte überhaupt ist?

Schokoladentorte

Und wenn es doch keine Schokoladentorte werden sollte, wie wäre es dann mit einer Orangentorte mit weißer Schokolade, einer Matcha Torte oder einem Spekulatiustörtchen? Aber ganz egal, was euer Silvestermenü wird oder wie ihr den Jahreswechsel verbringt – ich wünsch‘ euch einen wunderbaren Abend, tolles Essen, noch bessere Unterhaltung und natürlich einen guten Rutsch – wir sehen uns 2018!

Festliche Schokoladentorte mit Karamel und Baiser

Festliche Schokoladentorte mit Karamel und Baiser

Zutaten

    1 oder 2 Springformen mit 20cm Durchmesser
    Für die Böden
  • 150g weiche Butter
  • 450g Zucker
  • 350g Mehl
  • 100g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 3 Eier
  • 2 Eidotter
  • 310ml Milch
  • 50ml Joghurt
  • 320ml heißes Wasser
    Für Füllung und Creme
  • 400g Zartbitterschokolade
  • 200ml Sahne
  • 100g weiche Butter
  • 120g Puderzucker
  • 500g Mascarpone
  • 1 Prise Salz
    Für das Karamell
  • 150g Kristallzucker
  • 200ml Sahne
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Fleur de Sel
    Für die Schokoglasur
  • 80g Zartbitterschokolade
  • 40g Butter
    Für die Meringue
  • 3 Eiweiß
  • 180g Zucker
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Vanillearoma

Zubereitung

    Für die Böden
  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Springform (oder 2 Springformen) vorbereiten.
  2. Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel geben und mischen.
  3. In einer zweiten Schüssel die weiche Butter, Eier, Eidotter, Milch und Joghurt gut vermischen.
  4. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und zu einem glatten Teig rühren. Das Wasser unter leichtem Rühren langsam hinzufügen und weiter rühren, bis ihr einen glatten Teig habt.
  5. Den Teig in zwei Springformen geben (oder, alternativ, die Hälfte des Teigs in eine Springform geben und die zweite Hälfte beiseite stellen), in den Ofen geben und ca. 40 - 50 Minuten backen.
  6. Stäbchenprobe machen, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  7. Wenn ihr nur eine Springform habt, diese nun erneut fetten und mehlen bzw. mit Backpapier auskleiden und die zweite Hälfte des Teigs backen.
    Für die Füllung und Creme
  1. Die Sahne in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen, dann vom Herd nehmen und die Schokolade zugeben. Kurz Temperatur annehmen lassen, dann mit einer Gabel verrühren, bis die Schokolade komplett aufgelöst ist. Auskühlen lassen.
  2. Die Butter solange mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät aufschlagen, bis sie hell und fluffig ist. Den Puderzucker hinzugeben und weiterrühren.
  3. In einer zweiten Schüssel die Mascarpone zusammen mit der Schoko-Sahne und dem Salz mit dem Handrührgerät ca. 20 Sekunden auf höchster Stufe glatt rühren.
  4. Die Schokomascarpone zur aufgeschlagenen Butter geben (darauf achten, dass beides ungefähr die gleiche Temperatur hat) und nochmals einige Sekunden aufschlagen.
  5. Bis zur Verwendung kühl stellen.
    Für das Karamell
  1. Für das Karamell den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze langsam schmelzen, bis sich alle Kristalle aufgelöst haben und er hellbraun ist.
  2. Mit der Sahne ablöschen, Vanillemark und Fleur de Sel dazuben und ca. 10 min bei mittlerer Hitze unter Rühren köchelnd eindicken lassen.
    Torte zusammensetzen
  1. Die beiden Tortenböden jeweils ein Mal horizontal durchschneiden.
  2. Ein Viertel der Creme auf den ersten Tortenboden geben und verteilen.
  3. 2 EL des Karamells darüberträufeln und mit dem zweiten Tortenboden bedecken.
  4. 2 mal das gleiche wiederholen, bis ihr mit dem letzten Tortenboden abschließt.
  5. Die Torte oben und rundherum mit der restlichen Creme einstreichen und überziehen. Darauf achten, dass ihr möglichst scharfe Kanten habt.
  6. Kühl stellen.
    Für die Schokoglasur
  1. Schokolade und Butter in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  2. Gut verrühren und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Schokoglasur auf die gut gekühlte Torte geben und glatt streichen, so dass die Glasur an den Rändern hinuntertropft.
  4. Wieder kühl stellen.
    Für die Meringue
  1. Alle Zutaten in die Metallschüssel eures Standmixers oder in eine andere Metallschüssel und mit einem Schneebesen solange schlagen, bis alles gut vermischt ist.
  2. Die Meringue nun in einem Wasserbad erhitzen. Dazu füllt ihr einen Kochtopf mit Wasser, gebt ihn auf den Herd und stellt die Metallschüssel so drauf, dass sie das Wasser nicht berührt.
  3. Das Wasser zum Simmern bringen und die Eiweißmischung unter ständigem Rühren so lange erwärmen, bis sie eine Temperatur von ca. 75°C hat. Darauf achten, dass sie nicht zu kochen beginnt!
  4. Die Metallschüssel vom Topf nehmen und entweder mit dem Standmixer ca. 12 Minuten oder mit dem Handmixer mind. 20 Minuten auf höchster Stufe mixen.
  5. Die Meringue sollte sehr steif und glänzend sein und bleibende Spitzen ziehen, wenn ihr den Mixer hochhebt.
  6. Die Meringue in einen Spritzbeutel mit einer recht breiten Tülle geben und kleine Tupfer auf die Torte spritzen.
  7. Mit einem Flambierer die Meringuetupfer bräunen.
  8. Die Torte gut kühlen und genießen!
http://lauradreamsofcakes.com/2017/12/31/festliche-schokoladentorte-mit-karamell-und-meringue/

*Das Rezept ist angelehnt an eine Schokoladentorte von der unvergleichlichen Linda Lomelino – wer sie nicht kennt, sollte das so schnell wie möglich ändern!

Schokoladentorte

Schokoladentorte

No Comments

Leave a Comment

*