Peanut Butter Chocolate Cake

Peanut Butter Chocolate Cake

Wisst ihr eigentlich, wann es hier am Blog das letzte Mal eine richtige Torte gab? Im November. NOVEMBER! So lange ist es her, dass ich euch diese Maroni Kirsch Torte gezeigt habe. Das heißt traurigerweise auch, dass ich das letzte Mal vor 3 Monaten eine Torte für uns zuhause gebacken habe – höchste Zeit, das zu ändern! Das Schmuddelwetter gestern war perfekt dafür und so habe ich mich in die Küche gestellt, um dieses wunderbare Törtchen für euch zu backen: ein herrlicher Peanut Butter Chocolate Cake!

Peanut Butter Chocolate Cake

Na gut, ich geb’s zu. Als ich am Wochenende diese Erdnussbutter gemacht habe, hatte ich ja schon einen klitzekleinen Hintergedanken dabei: Warum sollte diese Köstlichkeit nicht auch mal die Hauptrolle bei einer Torte spielen dürfen? Diese Idee ließ mich nicht mehr los, so dass ich gestern nicht anders konnte, als sie in die Tat umzusetzen. Die Frage, mit was ich mein Erdnussbutter Törtchen kombinieren sollte, war schnell geklärt. Denn was könnte besser zu Erdnussbutter als Schokolade? Eben. Und so, meine Lieben, entstand dieser leckere Peanut Butter Chocolate Cake, der so verführerisch ist, dass es nur schwer ist, die Finger davon zu lassen.

Peanut Butter Chocolate Cake

Ja, das Törtchen mag etwas üppig sein und eignet sich mit Sicherheit nicht für eine Diät – aber wir gönnen uns ja nicht täglich ein Stück davon (schade eigentlich). Aber der Peanut Butter Chocolate Cake schmeckt viel zu himmlisch, um deshalb ein schlechtes Gewissen zu haben. Ein reichhaltiger, schokoladiger Kuchen trifft auf cremige Erdnussbutter-Mascarpone – wenn das kein perfekter Start für eine wunderbare Liebesgeschichte ist?

Peanut Butter Chocolate Cake

Peanut Butter Chocolate Cake

Zutaten

Für den Kuchen
4 Eier
140g Zucker
1 Prise Salz
150ml Milch
100g Schokolade
100g Butter
1 TL Vanilleextrakt
280g Mehl
50g Kakao
2 TL Backpulver
1 TL Natron

Für die Creme
250g Mascarpone
100ml Sahne
1 Glas Erdnussbutter
2 EL Agavendicksaft oder Honig

Außerdem
200g dunkle Schokolade
Erdnüsse, nach Bedarf

Peanut Butter Chocolate Cake

Und so wird’s gemacht

Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 20cm Durchmesser vorbereiten.

Die Eier aufschlagen und mit dem Zucker und Salz zusammen in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Mixer auf höchster Stufe so lange aufschlagen, bis die Eier fast weiß sind und sich ihr Volumen stark vergrößert hat. Milch, Butter, Schokolade und Vanilleextrakt erwärmen, bis Butter und Schokolade flüssig sind. Kurz auskühlen lassen und unter Rühren zur Eiermischung geben. Mehl, Kakaopulver, Natron und Backpulver vermischen. Über die Eier sieben und kurz vermischen. Nun 1/3 des Teigs in die Backform füllen und für 35 – 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, aus dem Ofen holen und den Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. So auch mit dem 2. und 3. Drittel verfahren.

Peanut Butter Chocolate Cake

Für die Creme Mascarpone, Sahne, Erdnussbutter und Agavendicksaft in eine Schüssel geben und ca. 15 Sekunden auf höchster Stufe mit dem Mixer aufschlagen.

Den Kuchen mit der Creme füllen und aufeinanderschichten und mit der restlichen Creme oben und rundherum einstreichen. Für eine halbe Stunde kühl stellen.

Währenddessen die Erdnüsse hacken und die dunkle Schokolade entweder über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Den Peanut Butter Chocolate Cake aus dem Kühlschrank holen und am unteren Viertel der Torte in die Creme drücken. Die flüssige Schokolade vorsichtig und gleichmäßig über die Torte gießen, mit den restlichen gehackten Erdnüssen bestreuen und genießen!

Peanut Butter Chocolate Cake

 

No Comments

Leave a Comment

*