Fluffig-weiche Apfel Zimt Knoten

Apfel Zimt Knoten

Ich muss ja gestehen, dass ich mich zu dieser Jahreszeit manchmal richtig freue, wenn das Wetter am Sonntag grau und ungemütlich ist. Dann ist es an der Zeit, die Gemütlichkeit heim zu holen – und wie geht das besser als mit dem Geruch von Frischgebackenem, der durch die Wohnung zieht? Genau das dachte ich mir gestern auch und habe kurzerhand diese leckeren Apfel Zimt Knoten gebacken.

Apfel Zimt Knoten

Ich bin ja ein ziemlicher Zimtfan und kann schwer widerstehen, wenn mir etwas in die Finger kommt, das nach Zimt duftet. Auf Milchreis, im Porridge oder auch in Kuchen und Torten – ist Zimt drin, die Möglichkeit, dass es mir schmeckt, schon ziemlich hoch. Gerade Zimtschnecken stehen bei mir ganz hoch im Kurs. Vor allem der erste Bissen in diesen himmlisch-weichen, noch ofenwarmen Hefeteig und der warme Duft nach Zimt lösen bei mir immer ein bisschen das Gefühl von Nachhause kommen aus.

Apfel Zimt Knoten

Diesmal wollte ich aber etwas Neues probieren und habe mich an einer Variation der traditionellen Zimtschnecken versucht – und bin ganz begeistert. Diese Apfel Zimt Knoten sind einfach eine Wucht! Durch die Apfelstücke sind sie fruchtiger und saftiger als das gewöhnlich Zimt-Hefegebäck und die süße Knotenform macht nicht nur beim Backen, sondern auch beim Essen Spaß. Und das Schöne dabei, wenn man die am Sonntag macht: Das Aufstehen am Montagmorgen fällt mit der Aussicht auf so ein leckeres Frühstück gleich ein Stück leichter!

Apfel Zimt Knoten

Rezept: Apfel Zimt Knoten

Zutaten für 8 – 10 Knoten

Für den Teig
250ml warme Milch
1 Päckchen (7g) Trockenhefe
50g Zucker
1 TL Vanillezucker
80g weiche Butter
400g Mehl
1 Prise Salz

Für die Füllung
2 große Äpfel, klein gewürfelt
10g Vanillezucker
100g Zucker
3 TL Zimt

Außerdem
Zucker und Zimt, zum Bestreuen

Apfel Zimt Knoten

Und so wird’s gemacht

Milch, Trockenhefe und Zucker vermischen und ca. 10 Minuten quellen lassen. In einer großen Schüssel Mehl, Salz und Vanillezucker vermischen. Die Milch-Hefe-Mischung und die weiche Butter zugeben und ca. 10 Minuten lang mit der Hand verkneten, bis ihr einen glatten, elastischen und weichen Teig habt. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Zum Ende der Gehzeit hin die kleingewürfelten Äpfel zusammen mit dem Vanillezucker, Zucker und Zimt in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten einköcheln lassen. Etwas auskühlen lassen.

Den Teig in 8 – 10 Teile teilen. Das erste Teigstück nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig und dünn ausrollen. Dünn mit der Apfelfüllung bestreichen und nach Bedarf noch etwas mit Zucker und Zimt bestreuen. Den Teig längs, also von der langen Seite, einrollen und 10 Minuten gehen lassen. Währenddessen die anderen Teigstücke ausrollen, bestreichen und einrollen. Jede Teigrolle nun längs durchschneiden – ihr habt jetzt zwei Teigrollen. Diese wie eine Kordel eindrehen, einen Kreis formen und – wie auf den Bildern zu sehen – das obere Kordelende unten, das untere oben einschlagen. Die Apfel Zimt Knoten mit einigem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Apfel Zimt Knoten

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Apfel Zimt Knoten ca. 25 – 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Bei mir hatten nicht alle Knoten auf einem Backblech Platz. Ich habe sie auch zwei Backblechen verteilt, beide gleichzeitig in den Ofen geben und nach der Hälfte der Backzeit das obere gegen das untere Blech getauscht. Etwas auskühlen lassen und am besten noch warm genießen.

Apfel Zimt Knoten

2 Comments

  • Svenja 10. September 2017 at 22:31

    Ganz tolles Rezept, diese Knoten schmecken super lecker!

    aber leider war die Zimtfüllung so flüssig, dass sie zum Schluss quasi überall in der Küche klebte. Und der Teig war auch total aufgeweicht, so dass Kordeln und Knoten ziemlich schwierig wurde
    Hast du eventuell einen Tipp wie ich das beim nächsten Mal geschickter regeln kann? 🤔

    Danke 😉

    Reply
    • lauradreamsofcakes 11. September 2017 at 15:33

      Liebe Svenja,
      oje, das tut mir leid! Kann es sein, dass deine Äpfel sehr saftig waren? Sonst würd‘ ich versuchen, die Äpfel und die Gewürze noch ein bisschen mehr einkochen zu lassen, dass die Fülle quasi ein bisschen fester, fast schon trockener ist! Ich hoffe, das hilft dir weiter!
      Alles Liebe
      Laura

      Reply

Leave a Comment

*