Maroni Kirsch Torte

Maroni Kirsch Torte

Kennt ihr das, wenn ihr eine tolle Idee habt und gar nicht drauf warten könnt sie auszuprobieren – und dann geht es gründlich daneben? Tja, so ist es mir neulich mit dieser Maroni Kirsch Torte gegangen.

Maroni Kirsch Torte

Für den Geburtstag meiner Schwester wollte ich diese leckere Torte backen. Ich hatte es mir in meinem Kopf schon so richtig toll ausgemalt. Für die Creme wollte ich unbedingt Maroni nehmen – die liebe ich im Herbst einfach. Also hab‘ ich mir eine Packung vorgekochter Maroni geschnappt. Kurz hab ich überlegt, ob ich sie so schon mit etwas Flüssigkeit pürieren sollte, mich dann aber dagegen entschieden – so viel sei gesagt: Das sollte sich als großer Fehler herausstellen. Aber erstmal der Reihe nach.

Maroni Kirsch Torte

Ich wollte die Maroni also etwas weicher bekommen und hab sie deshalb mit Sahne, etwas Zucker und einem Schuss Cointreau in einen Topf gegeben und etwas köcheln lassen. Klingt erstmal nicht schlecht, oder? Dachte ich auch. War’s aber. Schon bald hat die Küche eher gerochen, als würd‘ ich die Sauce für ein Steak zubereiten. Auch etwas Vanille und mehr Zucker halfen dabei nicht. Dazu trennte sich recht schnell das Fett von der Sahne und das Gemisch, das da am Herd stand, sah gelinde gesagt echt eklig aus. Halbherzig versuchte ich die Maroni noch zu pürieren, aber auch das half nichts. Und so landete der Topfinhalt im Komposteimer und meine Laune im Keller.

Maroni Kirsch Torte

Aber gerade als ich mich auf den Weg machen wollte, um nochmals Maroni oder Kastanienreis zu kaufen, fiel mir wieder ein, dass in meiner Marmeladenschublade ja noch ein Glas Maronicreme warten sollte. Meine Maroni Kirsch Torte war gerettet! Also die Tür wieder zu, raus aus den Schuhen und zurück in die Küche. Und was soll ich euch sagen? Die Maroni Kirsch Torte wurde so lecker, dass mir selbst beim bearbeiten der Bilder für diesen Beitrag schon wieder das Wasser im Mund zusammenläuft!

Maroni Kirsch Torte

Rezept: Maroni Kirsch Torte

Zutaten für eine Springform mit 24 – 26cm Durchmesser

Für den Teig
4 Eier
100g Zucker
1 Prise Salz
80ml Öl
100ml Milch
180g Mehl
50g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 TL Natron
2 TL Vanillezucker

Für die Kirschschicht
1 Glas Kirschen
2 Blatt Gelatine
250g Topfen

Für die Creme
500g Mascarpone
1 Glas Maronicreme

Außerdem
20g geraspelte Schokolade

Maroni Kirsch Torte

Und so wird’s gemacht

Für den Teig die Springform vorbereiten und den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Öl und Milch langsam einfließen lassen und weiterrühren. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Vanillezucker in einer separaten Schüssel vermischen und über die Eimischung sieben. Kurz verrühren, in die Springform geben und im Ofen ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Kirschschicht die Kirschen mit dem Saft in einen Topf geben, zum Kochen bringen und etwas reduzieren lassen. Die Gelatineblätter nach Packungsbeilage in etwas kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Den Topf vom Herd nehmen und die Gelatine im heißen Kirschsaft auflösen. Vollständigen auskühlen lassen und den Topfen einrühren. Bis zur Verwendung kühlen.

Mascarpone und Maronicreme in eine Schüssel geben und ca. 10 Sekunden mit dem Mixer auf höchster Stufe aufschlagen.

Einen Tortenring um den ausgekühlten Tortenboden geben. Erst den Kirschtopfen, dann die Maronimascarpone darauf verteilen. Die geraspelte Schokolade darüber streuen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kühlen.

Maroni Kirsch Torte

6 Comments

  • Katrin 8. November 2016 at 07:52

    Liebe Laura! Weiterprobieren zahlt sich aus… Die Torte ist dir sehr gelungen – sieht echt schön aus, die Kombination von Kirsche und Maroni stell ich mir sooo gut vor! Hoffe ihr hattet einen schönen Geburtstag…. Liebe Grüße

    Reply
    • lauradreamsofcakescakes 8. November 2016 at 20:26

      Danke! Ja, manchmal muss man einfach nur ein bisschen durchhalten 🙂
      Alles Liebe
      Laura

      Reply
  • Tina 10. November 2016 at 07:54

    Hallo Laura!

    Die Torte sieht echt super aus und ich würde sie gerne nachbacken. Eine Frage zur Maronicreme: ist die selbst gemacht (wie?) oder gibt es die fertig (wo?)?

    Danke und liebe Grüße, Tina

    Reply
    • lauradreamsofcakescakes 10. November 2016 at 11:37

      Danke liebe Tina!
      Ich hab gekaufte genommen – meine war von Schenkel, es gibt die aber glaub ich auch von Bonne Maman. Einfach mal bei den Marmeladen (Konfitüren) nachschauen 🙂

      Alles Liebe,
      Laura

      Reply
  • Sarah 16. November 2016 at 14:01

    Sie war soooooo lecker! Danke Schwesterlein 🙂

    Reply
  • Peanut Butter Chocolate Cake | Laura dreams of Cakes 1. Februar 2017 at 07:00

    […] Mal eine richtige Torte gab? Im November. NOVEMBER! So lange ist es her, dass ich euch diese Maroni Kirsch Torte gezeigt habe. Das heißt traurigerweise auch, dass ich das letzte Mal vor 3 Monaten eine Torte […]

    Reply

Leave a Comment

*