Halloween Cookies: Meet Jack Skellington

Halloween Cookies

Der Countdown läuft! Nur noch ein Tag bis Halloween und wenn ihr noch kulinarische Ideen für eine Halloweenparty braucht oder euren Lieben ein (gruseliges) Lächeln aufs Gesicht zaubern wollt, seid ihr hier genau richtig! Neben meinen Kürbis-Cupcakes und meinen niedlichen Geister Cupcakes habe ich heute etwas für euch dabei, mit dem ihr alle Blicke ohne großen Aufwand auf euch ziehen könnt!

Halloween Cookies

Obwohl ich, wie schon erwähnt, kein wirklicher Halloween-Fan bin, gibt es doch so ein paar Traditionen, die für mich zu dieser Zeit einfach dazugehören. Neben reichlich Kürbis in jeder Form zu essen ist eine davon Tim Burtons „Nightmare before Christmas“. Ohne diesen Film ist der Oktober irgendwie unvollständig und verliert seinen Zauber. Da war es klar, dass auf dem Blog dringend ein von Jack Skellington inspiriertes Rezept geben musste!

Halloween Cookies

Nachdem ich euch jetzt aber nicht unbedingt mit Nightshade vergiften wollte und ich eine Worm’s Wart Soup dann doch eher eklig fand, hab ich mir etwas anderes für euch ausgedacht: von Jack Skellington inspirierte Halloween Cookies. Das schaurige Gesicht des Kürbiskönigs eignet super, um damit Kekse zu verzieren. Dafür sind weder tolle Malkünste nötig (meine Zeichenlehrerin in der Schule wird euch gerne bestätigen, dass ich über diese nämlich nicht wirklich verfüge) noch eine riesige Auswahl an Werkzeug – einzig ein lebensmittelechter, dünner Pinsel, etwas schwarze Lebensmittelfarbe und Royal Icing. Wenn ihr das Internet etwas durchstöbert findet ihr viele verschiedenen Anregungen für Jacks Gesichtsausdrücke, die ihr mit ein paar Pinselstrichen ganz einfach auf euren Halloween Cookies verewigen könnt. Oder aber ihr lasst euch von eurem persönlichen Lieblingshalloweenfilm inspirieren und gestaltet eure Halloween Cookies im passenden Look!

Halloween Cookies

Für die Dekoration empfehle ich euch ausnahmsweise wirklich, auf ein Fertigprodukt für Royal Icing zurückzugreifen, weil ihr euch dadurch nicht nur immens viel Zeit spart, sondern auch etwaige Probleme mit Salmonellen vermeidet.

Rezept: Halloween Cookies

Für die Butterkekse

500g Mehl
1 Prise Salz
1/2 TL abgeriebene Schale einer Biozitrone
250g Butter
250g Puderzucker
2 Eier

Außerdem
Royal Icing, nach Bedarf
schwarze Lebensmittelfarbe (Gel)
ein lebensmittelechter dünner Pinsel

Halloween Cookies

Und so wird’s gemacht

In einer Schüssel Mehl, Salz und Zitronenschale vermischen. Beiseite stellen.

In einer anderen Schüssel Butter und Puderzucker zügig mit den Fingern verkneten. Die Eier aufschlagen und hinzugeben. Weiterkneten. Nun das Mehl zugeben und alles zu einem Teig verkneten. In eine Frischhaltefolie eingewickelt für eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Ein Drittel des Teiges aus dem Kühlschrank nehmen, den Rest wieder in der Frischhaltefolie eingewickelt kühlen. Das Teigdrittel ca. 3cm dick ausrollen, ausstechen und auf ein Backblech geben. Das volle Backblech ca. 12 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. So weiterverfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Das Royal Icing nach Packungsbeilage zusammenmischen. Tröpfchenweise Wasser zugeben und verrühren (nicht mixen!), bis das Royal Icing, wenn es von einer Gabel oder einem Löffel rinnt, wie sehr dickflüssige Lava ist und, sobald es wieder auf das restliche Royal Icing trifft, innerhalb ca. 10 Sekunden verschwindet.

Mithilfe dem Stiel eines Pinsels auf einen Keks geben und vorsichtig klopfend verteilen. Ihr solltet einen ca. 5mm Keksrand haben und das Royal Icing sollte den restlichen Keks blickdicht ausfüllen (und möglichst gleichmäßig sein). 12h aushärten lassen.

Mit schwarzer Lebensmittelgelfarbe und einem dünnen, lebensmittelechten Pinsel so wie gewünscht verzieren. Etwas antrocknen lassen und die Gäste gruseln!

Halloween Cookies

No Comments

Leave a Comment

*