Ich back’s mir: Rustikales Olivenbrot

Habt ihr Lust auf einen der letzten kleinen kulinarischen Ausflüge des Sommers? Dann backt mit mir dieses leckere rustikale Olivenbrot! Thymian, Oregano und Oliven machen es zum idealen Begleiter für einen mediterranen Sommerabend und bringen ein wenig Urlaubsfeeling mit.

Olivenbrot

Ich bin ja ein echter Spätsommerfan. Klar, ich sag nicht nein zu einem heißen Julitag, an dem die Sonne so richtig runterknallt und man eigentlich keine andere Wahl hat, als am See zu liegen und sich mit einer ordentlichen Portion Eis den Bauch vollzuschlagen. Aber Ende August, wenn es zwar heiß ist, aber man keine Angst haben muss bei einem Schritt nach draussen sofort einen Hitzeschlag zu bekommen, das ist meineArt des Sommers! Gleichzeitig macht mich diese Zeit aber auch immer ein bisschen melancholisch. Zu deutlich spüre ich schon, dass die warme Jahreszeit langsam aber sicher vorbeigeht. Die langen Abende draussen sind gezählt und gehen auch nur noch mit einer leichten Jacke. Erdbeeren, Himbeeren und andere Sommerfrüchte werden von Feigen und Zwetschgen abgelöst und die letzten Sommerblumen verblühen langsam, während die Blätter bald ihr sattes Grün verlieren und sich wieder zu verfärben beginnen.

Olivenbrot

Umso wichtiger ist es, die verbleibenden warmen Tage noch so richtig auszunützen, bevor der Herbst unwiderruflich ins Land zieht. Das geht, in dem man soviel wie möglich draussen ist und abends den Süden nach Hause holt! Entweder träume ich mich da mit einem erfrischenden Wassermelonen Feta Salat nach Griechenland oder mit leichter Sommerpasta  zurück zum letzten Italienurlaub. Manchmal soll es aber doch schneller gehen, wir haben beide schon Mittags unsre Hauptmahlzeit gehabt oder auch einfach nur keine Lust auf kochen. Dann machen der Herr L und ich gerne eine italienische Jause. Da gibt’s dann zum Abendbrot Burrata mit selbstgeernteten Tomaten und Basilikum, Carpaccio mit Rucola oder auch einfach nur verschiedene Aufschnitte. Doch egal was davon es wird, eines ist klar: Als Beilage braucht es das richtige Brot. Und weil es nicht immer nur Weißbrot sein muss, haben wir es mal mit einem Olivenbrot mit Vollkornmehl versucht.

Olivenbrot

Das Olivenbrot ist durch das Vollkornmehl natürlich kompakter als es ein Ciabatta oder Ölbrot, aber trotzdem flaumig und weich. Die Oliven und Gewürze geben ihm außerdem einen mediterranen Geschmack, der es aus der Masse der Vollkornbrote herausstechen lässt. Egal ob zu  Mozzarella, Prosciutto oder einfach mit etwas Butter – dieses Olivenbrot passt zu (fast) allem. Wenn ihr noch mehr leckere Ideen für’s Abendbrot braucht, hüpft doch mal schnell rüber zum Tastesheriff – da tummeln sich beim neuesten Ich back’s mir Thema ganz viele tolle Rezepte dazu!

Olivenbrot

Rustikales Olivenbrot

Zutaten

1 Päckchen Trockenhefe
100ml handwarmes Wasser
1 TL Zucker
300g Weizenvollkornmehl
200g Roggenvollkornmehl
400g Magertopfen
1 EL Salz
250g entsteinte Oliven
1 EL gehackter Thymian
1 EL gehackter Oregano
2 – 3 EL Olivenöl

Olivenbrot

Und so wird’s gemacht

Hefe mit Wasser und Zucker verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen. Die beiden Mehlsorten miteinander vermengen. Topfen mit Salz, Oliven und Kräutern vermischen. Die Hefe-Zucker-Mischung zum Mehl geben und verkneten, dann die Topfenmischung und das Olivenöl zugeben. So lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Bei Bedarf etwas Mehl unterkneten. Den Teig zu einer Kugel rollen, in eine Schüssel oder ein Gärkörbchen geben und 2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Wenn der Teig in einer Schüssel war, ihn nun herausnehmen, nochmals kurz durchkneten, einen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei der Gärkörbchenmethode den Teig einfach auf das Backpapier kippen. In beiden Fällen das Backblech in den Ofen geben und eine ofenfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Das Brot ca. 10 Minuten bei 200 Grad backen, dann die Temperatur auf 180°C herunterdrehen und 30 – 40 Minuten weiterbacken. Das Brot ist fertig, wenn es hohl klingt wenn ihr auf die Unterseite klopft.

Auskühlen lassen und genießen.

Olivenbrot

3 Comments

  • Spanische Mandeltorte [Gastbeitrag] | Laura dreams of Cakes 16. September 2016 at 08:06

    […] für euch. Ich weiß, eigentlich hab ich das schon vor kurzem verkündet, als ich euch dieses leckere mediterrane Olivenbrot präsentiert habe. Als letzte Erinnerung an Sommer, Sonne und Urlaub war es perfekt, um den […]

    Reply
  • Katrin 28. September 2016 at 09:52

    Liebe Laura… das Olivenbrot klingt super! Muss ich mal ausprobieren! Liebe Grüße Katrin

    Reply
    • lauradreamsofcakescakes 3. Oktober 2016 at 20:48

      Dankeschön! Ich hoff es schmeckt dir 🙂
      Alles Liebe,
      Laura

      Reply

Leave a Comment

*