Gastbeitrag: Tropische Mangocreme

Meiner heutigen Gastbloggerin folge ich schon ganz lange und hab mich unglaublich gefreut, sie auf der Salt and the City in Salzburg persönlich kennenzulernen. Conny von moment in a jelly jar  bloggt über leckere Rezepte wie Slowcarb Müslikipferl und fängt sich den Sommer in einfachem Rhabarbersirup mit Tonkabohnen ein, wenn sie ihre Leserinnen und Leser nicht gerade mitnimmt nach Barcelona, Kroatien oder Slowenien. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei, es lohnt sich!

__________________________________________________

Tropische Mangocreme

Manche Dinge werden sich wohl nie ändern. Dass ich liebend gern Dessert esse und es kaum einen Restaurantbesucht gibt, der nicht mit Panna Cotta & Co endet zum Beispiel. Oder dass der Bereich Dessert auf meinem Blog inajellyjar.com eher stiefmütterlich behandelt wird. Eine seltsame Korrelation, den ich mir nur mit eigener Faulheit erklären kann weil mir jegliche wissenschaftliche Erklärung fehlt. „Das muss sich dringend ändern!“, sag ich und präsentiere dir als Leserin von Laura Dreams of Cakes heute eine Mangocreme, die es genausogut auf Tahiti geben könnte. Oder Honolulu. Oder im tiefsten Innviertel, denn weder auf Tahiti noch auf Honolulu gibts Hüttenkäse, der in der Mangocreme drin ist …

Tropische Mangocreme

Du bist verwirrt? Ich auch ein bisschen… Aber nochmal von vorn: Dessert. Mangocreme. Hüttenkäse. Ja, das ist eine Kombi, die irgendwie gruselig klingt aber umso besser schmeckt. Bitte nimm für die Creme den stinknormalen Hüttenkäse und nicht den  mit Gartenkräutern, denn das könnte dann tatsächlich schaurig enden. Durch den Hüttenkäse bekommt die Jogurtcreme eine wunderbar körnige Konsistenz, die Löffel für Löffel für ein Wow im Mund sorgt. Dazu kommen die Mangos, die in einem Sud aus Orangensaft ziehen und noch einen gewissen Biss haben. Wer liebt Mangos nicht?

Tropische Mangocreme

Rezept: Tropische Mangocreme – für 4 Portionen

2 reife Mangos
6 EL Kristallzucker
100 ml Orangensaft
250 g Jogurt
150 ml Kokosmilch
100 g Hüttenkäse
2 EL Vanillezucker
1 EL Zitronensaft
75 g getrocknete Kokoswürfel

Tropische Mangocreme

Die Mangos schälen und das Fruchtfleisch in Spalten vom Stil schneiden. (Wie du das am besten hinbekommst, siehst du in diesem Tutorial.) Würfeln. 4 EL Kristallzucker in einem Topf karamellisieren lassen, dabei nicht umrühren und mit Orangensaft ablöschen. Die Mangowürfel einrühren und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Wenn du das Dessert vorbereiten möchtest, können die Würfel auch ein paar Stunden im Sud ziehen, dann allerdings die Früchte in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme das Jogurt mit Kokosmilch, Hüttenkäse und den restlichen 2 EL Zucker vermischen. Zitronensaft und Vanillezucker dazu geben.

Schon sind wir fast fertig. Mangoragout in hübsche Gläser verteilen und die Jogurtcreme darauf geben. Abschließend mit getrockneten Kokoswürfeln bestreuen und gleich servieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und freu mich natürlich, dich auf www.inajellyjar.com irgendwann wiederzutreffen!

Tropische Mangocreme

3 Comments

Leave a Comment

*