New York Cheesecake im Glas

Cheesecake im Glas

Und weiter geht das Käsekuchenfieber! Diesen Sommer krieg‘ ich einfach nicht genug von Cheesecake aller Art und versuche mich immer wieder an etwas Neuem, wie dem fluffigen Japanischen Käsekuchen, dem frischen No Bake Marillen Cheesecake und dem besonderen Rhabarber Cheesecake. Diese Woche war mir aber mal wieder nach dem Klassiker, einem New York Cheesecake – doch irgendwas Besonderes musste trotzdem her. Da ich für eine Einladung ohnehin noch einen Nachtisch benötigte, überlegte ich, was sich da machen ließ –  und hatte DIE Idee: New York Cheesecake im Glas mit Salzkaramell, frischen Beeren, Nüssen und Schokolade.

Cheesecake im Glas

Kuchen im Glas sind immer ein besonderer Eyecatcher. Sie machen auch den einfachsten Kuchen zu etwas Ungewöhnlichem, Neuem und ich kenne niemanden, der bzw. die sich nicht zusammenreißen muss, das Mitbringsel sofort aufzuessen. Abgesehen davon dass sie, zumindest wenn sie ohne Creme und Füllung zubereitet werden, eine sehr lange Haltbarkeit haben, sehen sie unglaublich süß aus und können wunderbar mitgenommen werden, um zum Beispiel bei einem Picknick eine tolle Figur zu machen. Während ersteres auf meinen Cheesecake im Glas zugegebenermaßen nicht zutrifft, räumt er in den anderen beiden Kategorie alle Punkte ab!

Cheesecake im Glas

Cheesecake im Glas können außerdem toll variiert werden, sodass sie nie langweilig werden: Abgesehen davon, dass sie schon in ihrem puren Zustand perfekt sind, überzeugen sie auch mit Himbeercurd, Schokoladeglasur und Erdbeer-Minz-Spiegel. Ich hab‘ mich diesmal für ein Topping mit Cashewkernen, Schokostückchen, frischen Johannisbeeren und Salzkaramellsauce entschieden, aber da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Wenn ihr also das nächste Mal ein Mitbringsel braucht, ein Picknick machen wollt oder einfach nur nach einem leckeren Dessert sucht, das alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, schnappt euch eure Marmeladegläser und backt los!

Cheesecake im Glas

Rezept: Cheesecake im Glas

Zutaten für 4 kleine Weck- bzw. Marmeladegläser

Für den Keksboden
80g Zwieback
40g Butter, geschmolzen
20g Zucker
1 Prise Salz

Für den Cheesecake
250g Doppelrahmfrischkäse
100ml Milch
60g Zucker
1TL Vanillezucker
2 Eier
2EL Speisestärke

Für das Topping
Beeren, Schokolade, Nüsse und Saucen nach Geschmack

Cheesecake im Glas

Und so wird’s gemacht

Den Ofen auf 145°C Umluft vorheizen.

Für den Boden den Zwieback ganz fein zerbröseln – ich hab’s mit meinem Blender/Zerhacker gemacht, ansonsten gebt ihr den Zwieback unter ein Küchentuch und zerbröselt ihn mit einem Nudelholz. Mit Butter, Zucker und Salz gut vermischen, dann in die Weckgläsel geben und mit einem Löffel oder der geraden Unterseite eines kleinen Glases gerade drücken. Im Ofen für 10 Minuten backen.

Für die Cheesecake-Creme rührt ihr den Doppelrahmfrischkäse, die Milch, den Zucker und den Vanillezucker mit einem Schneebesen glatt. Dann gebt ihr die Eier hinzu und rührt sie ein. Zuletzt kommt die Speisestärke dazu. Auch diese rührt ihr ein und achtet drauf, dass ihr eine wirklich glatte Masse ohne Klümpchen habt! Füllt die Masse in die Weckgläser und gebt die Gläser in eine Auflaufform, die ihr mit Wasser füllt (natürlich nur so hoch, dass kein Wasser in die Gläser läuft!) und in den Ofen gebt. Bei 145°C Umluft für ca. 30 Minuten backen. Die Cheesecake im Glas sind fertig, wenn die Masse nur noch ganz ganz wenig wackelt, wenn ihr dran rüttelt. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit einem Topping nach Wahl dekorieren.

Cheesecake im Glas

1 Comment

  • Avocado Cheesecake | Laura dreams of Cakes 11. Juli 2016 at 13:04

    […] dass das eines der Mottos des heurigen Sommers für mich ist – andere Rezepte findet ihr hier, hier, hier  oder auch hier und hier) bin ich über etwas gestolpert, das sofort meine […]

    Reply

Leave a Comment

*