Kokos-Straciatella Eis

Kokos-Straciatella Eis

Irgendwie kommt der Sommer heuer nicht so ganz auf Touren. Immer wenn es so aussieht, als würde es endlich so richtig warm werden (von heiß rede ich schon gar nicht mehr), macht einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung und schickt schon die nächste Abkühlung. Das einzig gute dabei ist, dass so wohl niemanden auffällt, dass ich noch gar nicht dazugekommen bin, meine Sommergarderobe auf Vordermann zu bringen.

Kokos Straciatella Eis

Aber zumindest was das Essen angeht, will ich mich nicht länger beirren lassen. Soll es draussen doch in Strömen regnen – ich hol mir den Sommer nach Hause! Und zwar mit selbstgemachtem Eis. Vor ein paar Wochen habe ich ja schon dieses Powidl-Mohn Eis gezaubert, das bei uns zuhause ein voller Erfolg war. Nachdem es mich aber doch ziemlich gewurmt hat, dass ich Schafskopf vergessen habe, die Eismaschine vorzubereiten, hab ich mich jetzt nochmal an ein Eisexperiment gewagt.

Kokos-Straciatella-Eis

Diesmal sollte es etwas mit Kokos sein – schon immer eine meiner Lieblingseissorten. Ein Blick in die Vorratslade zeigte, dass außerdem genügend Schokolade da war, um ihr auch noch eine Nebenrolle zu verschaffen (als hätte ich das nicht davor schon gewusst). Weil ich bei diesem Durchgang auch daran gedacht habe, die Schüssel der Eismaschine schon am Abend zuvor in den Gefrierschrank zu stellen – ihr seht, auch ich lerne dazu – konnte ich auch erstmals den Unterschied zwischen der Zubereitung mit und ohne Eismaschine testen. Mein Fazit: Wenn man genügend Zeit hat, um regelmäßig umzurühren, braucht man keine Maschine, um selbstgemachtes Eis zu genießen – für alle anderen ist eine Eismaschine ein brauchbares Gadget, das nicht allzu teuer ist und nicht viel Platz braucht. Bei beiden Varianten erwartet euch am Ende herrlich cremiges Eis, das den Sommer zumindest ein klein wenig zurückbringt.

Kokos Straciatella Eis

Kokos-Straciatella Eis mit und ohne Eismaschine

Zutaten
375ml Kokosmilch
150ml Kokosdrink
75g Agavendicksaft
3 – 4 EL Kokosflocken (nach Bedarf mehr)
3 EL Schokoladesplitter (nach Bedarf mehr)

Außerdem
Schokoladesplitter zum Drüberstreuen

Kokos Straciatella Eis

Und so wird’s gemacht
Kokosmilch, Kokosdrink und Agavendicksaft in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen. In einen hitzefesten Blender geben und 1 Minute „blenden“ (pürieren). Wenn ihr keinen Blender habt, könnt ihr das genauso gut mit einem Pürierstab machen. Kokosflocken einrühren und abkühlen lassen.

Zubereitung OHNE Eismaschine

Wenn die Flüssigkeit kalt ist gebt ihr sie in einen Behälter und lasst sie für mindestens 15 Stunden (über Nacht) im Gefrierschrank fest werden. Dabei solltet ihr sie – zumindest in den ersten 3 – 4  Stunden – regelmäßig (alle 30 Minuten) rausnehmen und umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden. Nach einer halben Stunde bis Stunde könnt ihr außerdem die Schokoladesplitter unterrühren. Nach dem letzten Mal umrühren die reslichen Schokoladesplitter über das Eis streuen. Das gefrorene Eis vor dem Portionieren für 15 Minuten antauen lassen.

Zubereitung MIT Eismaschine

Wenn ihr eine Eismaschine habt, vergesst nicht die Schüssel schon im voraus im Gefrierschrank zu kühlen. Die erkaltete Flüssigkeit gebt ihr für 2 Stunden in den Kühlschrank, damit sie richtig kalt wird, bevor ihr sie in der Eismaschine frieren lasst (das dauert ca. 20 – 25 Minuten). Beim letzten Drehdurchgang gebt ihr die Schokoladesplitter dazu. In einen Behälter geben und mit den restlichen Schokoladesplittern bestreuen. Gebt die Eismasse noch für eine gute Stunde in den Gefrierschrank bevor ihr euer Eis genießt! Auch hier gilt: Wenn das Eis länger im Gefrierschrank ist, das gefrorene Eis vor dem Portionieren für 15 Minuten antauen lassen.

Kokos Straciatella Eis

2 Comments

Leave a Comment

*