Von Prokrastination und Himbeer-Vanille Pinwheels

DSC_0847

Ich habe ein ganz großes Problem, das wahrscheinlich viele von euch kennen und einige vermutlich auch teilen: Ich neige dazu, Dinge aufzuschieben. Das kann sich um Kleinigkeiten handeln, wie zum Beispiel der nächste Zahnarzttermin, manchmal aber auch um größeres, wie die Steuererklärung. Solange alles irgendwann (in einem zeitlich akzeptablen Rahmen) nachgeholt wird, ist das ja meist auch kein Problem. Blöd wird’s nur, wenn die Aufschieberei mit Vergesslichkeit gepaart ist (wer sich angesprochen fühlt: Hände hoch!). So geschehen ist das bei einem Rezept, das ich eigentlich schon ganz lange mit euch teilen wollte.

DSC_0854

Irgendwann letzten Sommer hatten die drei wunderbaren Bloggerinnen Sarah von Das Knusperstübchen, Annett von Herznah und Anita von olles *Himmelsglitzerdings nämlich eine Idee, bei der ich gleich Feuer und Flamme war: Sie riefen auf Instagram zum gemeinsamen Pinwheelbacken auf. Pinwheels, das sind riesige Hefeschnecken, die nach Belieben süß oder herzhaft gefüllt gebacken werden und nicht nur lecker schmecken, sondern auch wunderhübsch anzusehen sind. Ich war begeistert.

DSC_0838

Also hieß es im Hause L natürlich gleich nichts wie ran an Rührschüssel und Backofen, um da mitzumachen. Heraus kam ein wirklich traumhaftes Pinwheel, von dem niemand die Finger lassen konnte. Und eigentlich wollte ich das auch sofort mit euch teilen. Eigentlich. Denn dann kam der Urlaub immer näher und es musste gepackt werden. Nach unsrer Rückkehr liefen die Vorbereitungen für den Umzug, dann kam der Geburtstag von Herr L, der neue Job, … Ihr seht: Gründe zum Aufschieben gab es genug. Und dann passierte das Unausweichliche: Mein wunderschönes Pinwheel geriet mehr und mehr in Vergessenheit.

DSC_0864

Als ich gestern Abend meine Fotos durchschaute, was meint ihr, was ich da plötzlich entdeckt habe? Genau, eben dieses leckere Himbeer-Vanille Pinwheel. Und damit nicht wieder ein dreiviertel Jahr vergehen muss, bis ich mich beschäftige, und weil die Himbeerzeit bald wieder anfängt, gibt’s heute endlich das Rezept!

Himbeer-Vanille Pinwheel

Zutaten 

Für den Hefeteig
1 Päckchen Trockenhefe
2 EL Honig
4 EL lauwarmes Wasser (nicht zu heiß!)
120ml lauwarme Milch (nicht zu heiß!)
450g Mehl
eine Prise Salz
eine Prise Zimt
2 Eier
50g weiche Butter

Für die Füllung
30g weiche Butter
1 TL Zimtpulver
50g Rohrohrzucker
Mark 1 Vanilleschote
2 EL Mandelblättchen
300g Himbeeren
2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Galliano
15g Speisestärke
2 EL Puderzucker

Außerdem
1 Eigelb + 2 EL Milch, vermischt
Mandelblättchen, nach Bedarf

DSC_0861

Und so wird’s gemacht

Für den Teig in einer großen Schüssel die Trockenhefe, Honig, Wasser und Milch verrühren und abgedeckt 15 Minuten stehen lassen. Währenddessen Mehl mit Salz und Zimt mischen. Über die Hefemischung sieben, Eier und Butter zu geben und mit der Hand oder mit dem Knethaken des Standmixers zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zudecken und 2 Stunden rasten lassen.

Währenddessen die Himbeeren mit Zucker, Zitronensaft und Galliano vermischen. Stehen lassen.

Den Teig nach der Wartezeit nochmal kneten und zu einem großen Rechteck ausrollen. Mit der weichen Butter bestreichen. Zimt, Rohrohrzucker und Vanillemark vermischen und darüber streuen, anschließend mit den Mandelblättchen bestreuen. Die Himbeermischung darübergeben. Speisestärke und Puderzucker vermischen und über die Himbeeren sieben.

Eine Tarteform mit Butter ausstreichen.

Das Rechteck in Streifen schneiden und dritteln. Den ersten Streifen einrollen und in die Mitte der Tarteform geben. Die restlichen Streifen drum herum rollen und schichten. Leider hab ich vergessen, während des Prozesses Fotos davon zu machen, im Knusperhäuschen seht ihr schön, wie das aussehen sollte. Zudecken und nochmal 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 160°C Unter- und Oberhitze vorheizen.

Das Pinwheel mit der Eigelb-Milchmischung bestreichen, noch ein paar Mandelblättchen drüberstreuen und für ca. 40 Minuten im Ofen backen. Während der letzten 10 Minuten den Teig eventuell abdecken, damit der nicht zu dunkel wird. Stäbchenprobe machen, aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen, bevor ihr euer Pinwheel genießt.

DSC_0849

No Comments

Leave a Comment

*