Schoko Brioche nach Linda Lomelino

Habt ihr Lust auf was Neues für den Frühstückstisch? Diese leckeren Schoko Brioche versüßen euch garantiert jeden Brunch!

Schoko Brioche

Hand aufs Herz: Ich bin wohl nicht die einzige Foodbloggerin, die eine kleine Bibliothek an Koch- und Backbüchern ihr eigen nennt. Ich kann mir nicht helfen, aber wenn ich ein Buch sehe, das mich optisch und inhaltlich anspricht, MUSS ich es einfach haben – auch, wenn ich vielleicht schon 1 oder 2 ähnliche besitze.

Schoko Brioche

So ähnlich war das auch diesmal. Auf der Suche nach einem passenden Geburtstagsgeschenk für Herrn L’s Schwester, die auch das Backfieber gepackt hat, durchforstete ich das Internet nach Backbüchern, die Rezepte liefern welche zum einen relativ einfach und nicht allzu aufwendig nachzubacken sind, zum anderen aber auch etwas hermachen. Denn, seien wir ehrlich: schnöde, „normale“ Backbücher hat wohl jeder genügend zu Hause. Aus dieser Auswahl konnte Herr L dann aussuchen, was er am ansprechendsten fand – und entschied sich für Linda Lomelinos „Backen“.

Schoko Brioche

Nun bin ich ja schon lange ein bekennender Fan von Lindas Blog Call me Cupcake, auf dem sie  ihre Leserschaft auf schwedisch und englisch in ihre wundervolle Welt des Süßen mitnimmt und verfolge ihren Weg begeistert. Umso verwunderlicher ist es, dass sich noch keines ihrer Bücher seinen Weg in mein Bücherregal gebahnt hatte – bis jetzt. Denn als „Backen“ bei uns zu Hause ankam, musste ich es natürlich erstmal in Augenschein nehmen und verliebte mich auf den ersten Blick. Warum? Da wären zum einen Mal natürlich die Rezepte, das A und O eines jeden Backbuchs. Linda Lomelino teilt das Buch in die Kapitel „Gartenträume“, „Herbstliche Ernte“, Zitrusnoten“, „Schokoladige Genüsse“ und „Nussig und Karamellig“ ein. Klar, dass ich sofort im letzten Kapitel fündig wurde und die unglaubliche „Schokoladentorte mit Karamell-Popcorn“ im Nullkommanix auf meiner To-Bake Liste stand. Aber auch die anderen Kapitel haben es in sich und verführen mit einem leckeren „Rührkuchen mit Holunderblütenguss“ oder einer „Crêpetorte mit Orange, Schokolade und Cointreau“. Das ist aber nicht alles, denn Linda teilt in ihrem dritten Buch nicht nur ihre Rezepte, sondern auch ihr gewaltiges Hintergrundwissen zum Backen generell wie auch zum Dekorieren und Fotografieren ihrer Kunstwerke – und das alles so einfach und verständlich, dass es auch für Anfänger perfekt ist. Ich muss wahrscheinlich nicht mehr hinzufügen, dass ich schon am nächsten Tag eine Ausgabe des Buches mein eigen nennen durfte.

Schoko Brioche

Das heutige Rezept stammt aus dem schokoladigen Teil des Buches. Zugegeben, es ist wahrscheinlich eines der anspruchvollsten Rezepte die man in „Backen“ findet, aber dafür lohnt sich das Ergebnis auch wirklich! Da die Schoko Brioche bei uns vor allem als Frühstück Verwendung finden sollten, habe ich bei den Zutaten ein wenig herumgetrickst und sie durch Vollkornmehl und weniger Zucker ein ganz klein wenig gesünder gemacht. Obwohl ich die doppelte Menge gebacken habe waren sie im Handumdrehen weg und werden sicher bald wieder ihren Weg in meinen Backofen finden – nachbacken lohnt sich!

Schoko Brioche nach Linda Lomelino

Schoko Brioche nach Linda Lomelino

Zutaten

    Für den Teig
  • 20g frischer Germ
  • 1/4l Milch
  • 70g Zucker
  • 300g Weizenmehl
  • 300g Weizenvollkornmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 100g weiche Butter
  • Milch und Mehl nach Bedarf
    Für die Schokoladenfüllung
  • 100g dunkle Schokolade
  • 80g Zucker
  • 45g Weizenvollkornmehl
  • 40g Kakaopulver
  • 2 Eiweiß
  • 150ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 50g Butter

Zubereitung

  1. Die Milch leicht erwärmen und in eine große Rührschüssel geben. Den Germ darüberbröseln und unter Rühren auflösen. Eier und Zucker hinzufügen und weiterrühren, dann Mehl, Salz und Butter zugeben und zu einem elastischen Teig verkneten. Sollte euch der Teig zu trocken vorkommen (Vollkornmehl braucht meist mehr Flüssigkeit) löffelweise Milch hinzufügen, ist er zu klebrig, gebt noch ein wenig Mehl dazu. Den Teig nun in eine große Schüssel geben, die ihr davor mit etwas Öl ausgestrichen habt, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 - 2 Stunden gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Währenddessen für die Schokoladenfüllung Zucker, Mehl, Kakaopulver und Eiweiß in einer Schüssel mischen. Die Milch in einem Kochtopf erhitzen bis sie zu sieden beginnt. Vom Herd nehmen und die Zucker-Mehl-Mischung zugeben und gut verrühren. Den Topf zurück auf den Herd stellen und die Mischung und Rühren erwärmen und eindicken lassen. Nun das Salz, die Butter und die Schokolade und unter Rühren schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und vollständig auskühlen lassen. Auf ein Brett Frischhaltefolie geben und die Füllung in zwei ca. 20x15cm großen Rechtecken daraufstreichen. Mit Frischhaltefolie abdecken und in den Gefrierschrank geben, bis sie wirklich komplett gefroren und fest ist.
  3. Den Teig nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal durchkneten, dann in zwei Teile teilen. Die erste Hälfte zu einem Rechteck von 30x20cm ausrollen und eine der gefrorenen Füllungen daraufgeben. Die Teigränder in der Mitte zusammenklappen und die Nähte zusammendrücken. Nun dieses Paket der Länge nach ausrollen und anschließend die Ränder wieder nach innen klappen. Wieder ausrollen und nun den Rand von oben und unten in die Mitte klappen und dann mittig falten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 20 Minuten gehen lassen, währenddessen mit der anderen Teighälfte das gleiche machen.
  4. Nun ein Muffinblech ausfetten. Die erste Teighälfte nehmen und wieder zu einem Rechteck von 30x20cm ausrollen. Den Teig nun von der langen Seite her ausrollen und die Rolle nun, wie bei Zimtschnecken, in ca. 5cm lange Stücke schneiden und mit der Schnittfläche nach oben aus das Muffinblech geben. Mit der zweiten Teighälfte wiederholen. Das Blech mit einem Küchentuch oder Frischhaltefolie abdecken und nochmal ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
  5. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Brioche ca. 15 - 20 Minuten backen.
http://lauradreamsofcakes.com/2016/01/19/schoko-brioche-nach-linda-lomelino/

Schoko Brioche

Schoko Brioche

8 Comments

  • laenschi 19. Januar 2016 at 16:07

    toll fotografiert – machst du das professionell, wenn ich fragen darf?

    Reply
    • lauradreamsofcakes 19. Januar 2016 at 16:51

      oh wie nett, danke! nein, ich fotografier nur was ich so backe und probier ein bisschen rum 🙂

      Reply
  • Sonja 20. Januar 2016 at 17:26

    Sieht sehr süß aus ♥

    Reply
  • toertchenfieber 20. Januar 2016 at 21:05

    Wow diese Brioches sehen einfach wundervoll aus 🙂
    Und deine Fotos auch!
    Liebe Grüße Julia

    Reply
    • lauradreamsofcakes 20. Januar 2016 at 21:30

      Danke! Musst unbedingt mal ausprobieren, es lohnt sich!
      Liebe Grüße, Laura

      Reply
  • lieberbacken 22. Februar 2016 at 08:35

    Oh, die haben mich im Buch auch so angelacht; ich hab mich dann aber doch für die Maltesers-Brownies entschieden. Die sind dir aber wirklich super gelungen. Muss ich wirklich auch noch backen. Sehen richtig lecker aus.
    Lg Elli

    Reply
    • lauradreamsofcakes 22. Februar 2016 at 12:48

      Maltesers-Brownies?! Wie konnte ich die bis jetzt übersehen? 😀
      Probier die Brioche mal, unglaublich lecker 🙂
      Liebe Grüße

      Reply

Leave a Comment

*