Guiness-Schokotorte

DSC_0040

Der Herr L und ich haben die Half-Term Holidays (eine geniale Idee sowas) dazu genutzt, um uns in Irland zu treffen. 6 Tage lang erkundeten wir nicht nur die quirlige Hauptstadt der smaragdgrünen Insel, sondern fuhren wir mit unserem wunderbaren kleinen Leihauto auch an die Westküste Irlands, wo wir die einsamen Strände Connemaras auskundschafteten, die Cliffs of Moher bestaunten und das unglaublich charmante Galway genossen. Natürlich gab es bei all den Unternehmungen auch das ein oder andere Guiness zu verkosten, und auch, wenn ich bis dahin recht kritisch war – in der Umgebung passt es einfach und schmeckt wunderbar. Danach ging’s zurück nach Newcastle, wo ich dem Herrn L „meine“ Stadt zeigen konnte, ihn in die Lage meiner geheimen Lieblingsplätze eingeweiht habe und wir einfach die gemeinsame Zeit genießen konnten. Viel zu schnell war diese Zeit aber schon wieder herum und ich musste ihn schweren Herzens wieder nach Hause fliegen lassen.

DSC_0037Diese Reise hat mich inspiriert, eine Torte zu backen, die an die Gemütlichkeit der Iren und ihrer Pubs erinnert. Und weil das weiter oben schon erwähnte Guiness einen festen Platz in dieser Kultur hat, darf es auch die Hauptrolle spielen. Wie, werden jetzt einige denken, Bier im Kuchen? Ja! In Schokotorten passt es nämlich unglaublich gut und verstärkt nur noch mehr den Schokoladegeschmack, ohne auch nur ein bisschen nach Bier zu schmecken. Mit einer Schokoladefüllung und eingestrichen mit einer Ganache ist diese Torte eine wahre Schokobombe, ohne zu allzu süß zu sein und hat meiner Meinung nach auch das Zeug zum perfekten Männerkuchen!

DSC_0032

Guiness-Schokotorte

Zutaten

Für den Teig
250 ml Guinness
250 g Butter
80 g Kakaopulver
275 g Rohrohrzucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
150 ml Sauerrahm
300 g Mehl
1/2 TL Salz
2 TL Backpulver (kann man sich sparen wenn man wie ich Self-Raising Flour verwendet)

Für die Schokocreme
100g Vollmilchschokolade
100g Sahne
100g Sauerrahm
1 Pckg Gelatinepulver

Für die Ganache
300g Sahne
200g Zartbitterschokolade
100g Vollmilchschokolade

DSC_0011

Und so wird’s gemacht:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. In einem Topf das Guiness und die Butter so lange erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann den Topf von der Herdplatte ziehen und das Kakaopulver, den Zucker und die Vanille hinzufügen und alles vermischen. Anschließend die Eier und den Sauerrahm miteinander verrühren und in die Guinessmischung einrühren.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut vermischen, die Biermischung dazugeben und mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine vorbereitete Springform füllen und ca. 60 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe sollte der Kuchen weich und „feucht“, aber trotzdem fest sein. Vollständig auskühlen lassen.

Für die Creme die Sahne erhitzen und die Schokolade einrühren. Gut umrühren bis die Schokolade verschmolzen und mit der Sahne verbunden ist, dann beiseite stellen und gut auskühlen lassen. Wenn die Schoko-Sahne-Mischung kalt ist, den Sauerrahm einrühren. Die Gelatine nach Packungsangabe zubereiten, kurz auskühlen lassen. Ein bis zwei Löffel der Schoko-Sahne in die Gelatine rühren, dann die Gelatine zu der gesamten Mischung geben und gut einrühren. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Währenddessen die Ganache zubereiten. Die Sahne in einem Topf erhitzen, die Schokolade in Stücke brechen und einrühren, bis sie geschmolzen ist. Gut verrühren dass sich eine homogene Masse ergibt, dann sehr gut auskühlen und im Kühlschrank 1 bis 2 Stunden erkalten lassen.

Den Kuchen in drei Teile schneiden, einen Tortenring herumgeben und mit der Schoko-Sauerrahm-Mischung füllen. Kalt stellen. Mit der kalten Ganache einstreichen und nach Bedarf dekorieren.

Eine weitere Stunde kalt stellen und sich beim Genießen auf die grüne Insel träumen.

DSC_0025

Inspiriert von Steph’s Kuriositätenladen und dem Land der Kobolde

No Comments

Leave a Comment

*